Moderat – MORE D4TA

von am
Moderat - MORE D4TA
7.4 / 10
Veröffentlicht
13.05.2022
Label
Monkeytown Records
Laufzeit
49:33

Bewertung

Cover-Artwork (Nicht im Ranking)
8
Produktion
8
Suchtfaktor
6
Konzept (Roter Faden/Geschlossenheit)
6
Lyrics
7
Rolle in der Diskografie
10

Trackliste

  1. Fast Land
  2. Easy Prey
  3. Drum Glow
  4. Neon Rats
  5. Soft Edit
  6. Numb Bell
  7. Undo Redo
  8. Doom Hype
  9. More Love
  10. Copy Copy

Herzstücke

  • Easy Prey
  • Drum Glow
  • More Love

Sechs Jahre war es ruhig um das Berliner Trio. Nun sind MODERAT mit ihrem vierten Studioalbum „MORE D4TA“ zurück, dass mit einer bevorstehenden Tour einhergeht und die Vorfreude auf das Release-Datum steigen lässt.

Bestehend aus Sascha Ring alias Apparat und Gernot Bronsert und Sebastia Szary, bekannt als Modeselektor, gründete sich 2002 das Künstler Trio MODERAT, woraufhin etliche Tracks entstanden, die bisherige elektronische Musik zu verändern erschien und neue Ebenen eröffnete. Songs wie „A New Error“ und „Bad Kingdom“ sind bis heute zeitlos gebliebene Electro Hymnen, die vom unverkennbaren MODERAT Sound definiert sind.

Umso bedeutender ist nun das große Comeback des Trios, das nach einer sechsjährigen Pause mit einem neuen Album auf uns wartet.

Eine unverkennbare MODERAT Platte, die mit insgesamt 10 Tracks 46 Minuten mit Beats und sphärischen Klängen füllen, wobei insbesondere die vergangenen zwei Jahre Einfluss auf den Schaffensprozess des Albums hatten. Isolation und mediale Informationsflut wurden zum permanenten Grundrauschen und flossen somit in die musikalische Reflexion des Albums hinein. Obwohl „MORE D4TA“ keine typische Dance Music liefert, gelingt es dem Trio dynamische Sounds mit melodischen Klängen zu vereinen, die dennoch zum Mitschwingen animieren. Eine lang ersehnte Platte, welche die intensive Arbeit der Künstler hörbar macht und uns umso stärker auf die bevorstehende Tour hin fiebern lässt.

Diese Seite kann Affiliate-Links zu Anbietern enthalten, von denen herzmukke eine Provision erhält. Diese Links sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

vorheriger EintragSeabear – In Another Life

Das könnte dich auch interessieren