Die 10 besten Alben 2021

Von am , bearbeitet am

Trotz Corona gab es 2021 einige großartige Alben aus den Bereichen Indie, Pop, Rock & Co. Die Herzmukke-Redaktion hat aus einer Flut neuer Alben ihre Top 10 gekürt. Lest hier, welche Platten es in die Liste der 10 besten Alben 2021 geschafft haben.

die besten alben 2021

© Pixabay

1. Parcels – Day/Night

Die Wahlberliner von Parcels haben nach längerer Pause ihre zweites Album “Day/Night” nachgelegt. Wir ihr Debütalbum von 2018 entstand auch das Doppelalbum in Berlin. Neben der funkigen “Day”-Seite, geht es auf “Night” etwas entspannter zu. 

Herzmukke sagt: “Spaß machen sowohl „Day“ als auch „Night“ und damit kann man Parcels wohl zu einem gelungenen Doppelalbum gratulieren.”

Anspieltipps: Theworstthing, NowIcaresomemore, Somethinggreater

Album kaufen*

2. Sufjan Stevens & Angelo De Augustine – A Beginner’s Mind

Der Albumtitel täuscht: Bei dieser Kollaboration sind natürlich alles andere als “Beginner” am Werk, sondern gleich zwei der wohl erfolgreichsten Singer/Songwriter der USA. Was dabei herauskommt ist ein filmgeschichtliches Konzeptalbum, das so lieblich und unschuldig daherkommt, dass man ihm jeden Kitsch verzeihen muss.

Anspieltipps: Back to Oz, Olympus, Fictional California

Album kaufen*

3. Arlo Parks – Collapsed in Sunbeams

Eine Liste der Top 10 Alben im Jahr 2021 ist ohne Arlo Parks kaum vorstellbar. Mit ihrem Debütalbum “Collapsed in Sunbeams” hat die Britin Fans und Kritiker gleichermaßen überzeugt und es an die Spitze der UK Charts geschafft. Ihr Mix aus Indie, R&B und Singer-Songwriter hat auch uns auf ganzer Linie überzeugt und läuft nun nicht umsonst in Dauerschleife.

Anspieltipps: Eugene, Too Good, Hope

Album kaufen*

4. Yebba – Dawn

Die Künstlerin, die bereits vor Jahren mit der Performance von “My Mind”, einem ihrer Original Songs,, viral gegangen ist, veröffentlichte 2021 endlich ihr Debütalbum. Mit der Hilfe u.A. von Mark Ronson verbindet sie verschiedene Genres und beweist, dass man es mit eine*r der Künstler*innen ist, von der noch Großes zu erwarten ist.

Anspieltipps: All I Ever Wanted, Boomerang, Louie Bag

5. Roosevelt – Polydans

Mit “Polydans” hat Roosevelt im Frühjahr 2021 sein drittes Album veröffentlicht. Der entspannte Elektro-Pop des Multi-Instrumentalisten trifft einfach immer ins Schwarze. Von tanzbar bis gechillt lässt Marius Lauber auf seinem dritten Werk wieder einmal keine Wünsche offen. Kürzlich erschien auch eine Deluxe-Edition mit einigen neuen Tracks.

Anspieltipps: Strangers, Sign, Echoes

Album kaufen*

6. Taylor Swift – Red (Taylor’s Version)

Neun Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung hat Taylor Swift ihr 4. Studioalbum Red neu aufgenommen und neu veröffentlicht. Red (Taylor’s Version) bietet nicht nur alle altbekannten Songs in besserer Qualität an, sondern auch viele neue Extras, wie eine 10-minuten-Version von ihrem offiziell als “bester Song” bekannten Lied “All Too Well” und vielen Kollaborationen, z. B. mit Ed Sheeran und Phoebe Bridgers. Macht genau so viel Spaß wie 2012!

Anspieltipps: All Too Well (10 min Version), Nothing New (ft. Phoebe Bridgers), Come Back … Bere Here.

Album kaufen*

7. Balthazar – Sand

Auf Balthazar ist Verlass: diese belgische Indie-Band liefert immer ab. So auch bei ihrem fünften Album “Sand”, das allein schon für das geile Cover-Artwork eine Platzierung hier verdient hat. “Sand” macht mal auf funky, mal auf soulig und auf jazzy, aber immer mit musikalischer Raffinesse und gewohnter Lässigkeit.

Anspieltipps: On a Roll, Losers, Halfway

Album kaufen*

8.Tinashe – 333 

Mit ihrem zweiten independent veröffentlichten Album, gelingt Tinashe ein weiterer Befreiungsschlag in Richtung künstlerische Selbtbestimmtheit. In den 16 Songs verbindet die Künstlerin ihren gewohnten Sound mit Elementen, die teilweise fernab des Mainstreams sind, sich aber perfekt in ihren zurückliegenden Katalog einfügen. 

Anspieltipps: X, The Chase, Bouncin‘

9. Inhaler – It Won’t Always Be Like This

Der Titel von Inhalers Debütalbum hört klingt wie der perfekte Kommentar zum zweiten Corona-Jahr; es ist Mist, aber es wird nicht immer so sein. Mit “It Won’t Always Be Like This” haben die Jungs um Bono-Sprössling Elijah Hewson eine astreine Indie Rock-Platte vorgelegt, die allen gefallen sollte, die jemals etwas für den britischen (und irischen) Indie der Nullerjahre übrig hatten.

Anspieltipps: Cheer Up Baby, When It Breaks, My Honest Face

Album kaufen*

10. Olivia Rodrigo – Sour

Zugegeben: Letztes Jahr um diese Zeit war Olivia Rodrigo den wenigstens ein Begriff, aber 12 Monate später ist die 18-jährige Sängerin nicht mehr wegzudenken. Weder aus unseren Spotify-Wrapped-Listen, noch allgemein, denn “Sour” ist tatsächlich das meistgestreamte Album 2021 auf Spotify. Zurecht, wie wir finden! Für Heartbreak-Pop ist nämlich immer Platz. 

Anspieltipps: Jealousy, Jealousy, traitor, good 4 u 

Album kaufen*

vorheriger BeitragReeperbahn Festival 2021 - Sankt Pauli bei Nacht nächster BeitragMit Herzmukke durchs Jahr: 12 Songs für jeden Monat

Das könnte dich auch interessieren