5 Acts, die du auf dem Lollapalooza sehen musst!

von am keine Kommentare
Die wohl größte Party Berlins steht an: Das Lollapalooza findet am 7. und 8. September zum zweiten Mal in Folge im Olympiastadium in Berlin statt. Hier sind 5 Acts, die du nicht verpassen solltest.
lollapalooza-berlin-1

© Frieder Unselt / Herzmukke

Es ist das bereits fünfte Mal, dass das globale Festival, das unter anderem in Chicago, Paris, Chile und Argentinien stattfindet, in Berlin seine Bühnen aufbaut. Doch im Gegensatz zur “herkömmlichen” Festivals, geht es hier nicht nur um Musik, denn das Lollapalooza ist wohl das größte Fashionevent in Berlin seit der Berliner Fashionweek. Während die Besucher anderer Festivals sich eher mit Schlammbädern und Moshpits schmücken, geht es vielen Fans des Lollas mehr darum, wer die geilsten Outfits hat und die coolsten Insta-Storys macht. Ein kleines Coachella so gesehen. Wer sich also mehr auf den Fashionaspekt als die Musik freut, der ist vor allem beim Fashionpalooza richtig. Das ist ein Teil des Festivals, wo es nur im Mode geht. Einen eigenen Bereich für Kinder gibt es mit dem Kidzapalooza auch und beim Aquapalooza wird noch eine coole Wassershow geboten. Zu kurz kommt an dem Wochenende keiner. Aber lasst uns mal über die Musik sprechen.

Das Line-Up schmückt sich mit mehr als 60 Künstler*innen und Bands, sowohl nationaler als auch internationaler Herkunft. Die Headliner sind Kings of Leon, Swedish House Mafia, Twenty One Pilots, Kraftklub, Martin Garrix und Casper & Marteria – ein wahrlich bunter Mix aus fast allen Genres. Im Line-Up verstecken sich aber auch die ein oder anderen Perlen, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

1. Pale Waves

Die The 1975-Fans unter euch kennen sie gewiss: Die vierköpfige Indie-Pop-Band aus Manchester, dessen Mitglieder alle mit ihrer Optik auffallen. Ein absoluter Muss für mich an dem Wochenende!

2. Sigrid

Die Norwegerin wurde schon als neue Lorde bezeichnet und hat mich spätestens seit ihrer Single “Sucker Punch” überzeugt. Ich freue mich sehr auf ihren Auftritt.

3. Ilira

Geballte Frauenpower aus der Schweiz. Bekannt ist Ilira vor allem mit ihrem Hit “Fading” mit Alle Farben, aber davon mal ganz abgesehen versteckt sich in der Sängerin ein Stimmorgan ohne gleichen.

4. Scooter

Okay, Leute. Wir alle kennen Scooter und ich denke, jeder von uns hat eine Meinung zu der Elektro-Band aus Deutschland … aber ganz ehrlich, wollt ihr euch wirklich “How much is the Fish” entgehen lassen? Natürlich nur, wenn ihr keine eingefleischten Billie Eilish Fans seid, denn leider spielen beide Künstler gleichzeitig. HYPER HYPER.

5. Billie Eilish

Billie Eilish ist zwar alles, aber kein Geheimtipp mehr, dennoch will ich ihren Namen trotzdem hier erwähnen: Die 17-Jährige verdreht seit geraumer Zeit der gesamten Welt den Kopf und ich durfte sie bereits live erleben. So viel sei gesagt: Wenn ihr keinen Bock auf Scooter habt, lasst euch nicht ihre Show entgehen. Sie muss nicht umsonst regelmäßig nach ihren Auftritten verarztet werden, denn sie gibt alles. Absolute Herzensempfehlung.

Alle weiteren Infos zum Festival findet ihr in unserem Magazinbeitrag.

vorheriger EintragDrangsal veröffentlicht Cover von "1000 und 1 Nacht" nächster Eintrag(Verlosung) Circa Waves am 30.10.2019 im Musik & Frieden

Hi, ich bin Kim ...

Wie Albus Dumbledore einmal sagte: „Ah, Musik. Eine Magie, die viel größer ist als Alles, was wir hier tun!"

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *