Lea Porcelain veröffentlichen neues Album “Choirs To Heaven”

Von am , bearbeitet am

Die Berliner Post-Punk-Band Lea Porcelain veröffentlicht ihr zweites Album “Choirs To Heaven”. Hört hier in die neue Single “Shoot The Moon” rein.

Lea Porcelain pressefoto 2021

Wir schreiben den Sommer 2012. Hier kreuzen sich erstmals die Wege von Julien Bracht und Markus Nikolaus. Im Offenbacher Nachtclub “Robert Johnson” lernen sich die beiden kennen und entwickeln kurz danach eine enge Freundschaft. Julien hat sich Vorfeld bereits einen Namen als Elektro-Produzent und teilte sich die Bühne mit Größen wie Sven Väth und auch Gitarrist und Sänger Markus hatte sich in der europäischen Independent-Szene einen Namen. Doch spätestens als die beiden 2014 bei Rotwein, Käse und Baguette die ersten Lea-Porcelain-Songs fertig stellten, rückten die anderen Projekten in den Hintergrund. Sie merkten, dass Lea Porcelain etwas ganz besonderes werden kann. Der Meinung schloßen sich bald die Blogs von London bis New York an. Seitdem sind die beiden unterwegs, spielen Gigs und schreiben an neuen Songs.

Bei Lea Porcelain treffen hypnotisierende Gitarren auf gewaltige Synthiewände. Kraftwerk tanzt mit Joy Division und alles ist von einem Schleier voller Melancholie begleitet. Das ist live schwer zu zweit umsetzen. So gab es bei einem ihrer ersten Gigs zum Beispiel berühmte Unterstützung vom Alt-J-Drummer Thom Green. Wie es der Zufall will, sind sie seitdem auch beim Management der Band aus Leeds unter Vertrag. Mit “Choirs To Heaven” erscheint am 21.05.2021 ihr zweites Album. Die Songs entstanden im Funkhaus in Berlin, im spanischen Tarifa, in Rio de Janeiro und in Los Angeles. Einen davon, “Shoot The Moon”, gibt es hier schon mal im Stream.

vorheriger BeitragHolly Humberstone veröffentlicht neue Single 'The Walls Are Way Too Thin' nächster BeitragLANY geben globales Livestream-Konzert

Hi, ich bin Jonas ...

und seit frühester Kindheit großer Musikfan. Angefangen mit den väterlichen Platten der Beatles, entdeckte ich später Oasis und die Arctic Monkeys. Seitdem laufen wöchentlich die neuesten Indie-Songs durch meine Kopfhörer. Ab und zu sogar nicht-britisch und ohne Gitarre. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten bin, schreibe ich meine Masterarbeit oder versuche Gitarre spielen zu lernen. Hilfe gerne willkommen!

Das könnte dich auch interessieren