KOKO im Lockdown-Interview

von am keine Kommentare
Die dreiköpfige Band KOKO aus Bristol hat überpünktlich zum zweiten Lockdown am 30. Oktober ihre zweite EP “All Together Now” veröffentlicht – vier Hits über das Bedürfnis nach Nähe. Obwohl ihre neue EP vor dem Lockdown geschrieben wurde, ist ihr Inhalt doch on point. Uns stand das Trio aus Bristol Rede und Antwort, wie sie ihren Lockdown verbringen.
Koko All Together Now

© Danny Roberts / Made.no

 

Der Titeltrack “All Together Now” glänzt mit einem butterweichen Beatdrop direkt vor dem Refrain.”Es geht um Positivität,” sagt die Band über Song und EP gleichermaßen. Der Reggaetonbeat von “So Nice To Meet You” erzählt von der ersten Begegnung mit einer Person, bevor mit dem übermütigen “Silly With It” Phase 2 gezündet wird (Mit seinen rasiermesserscharfen Synths hat der Song es übrigens auch auf den Soundtrack von ‘Dirt 5’, dem neusten Game aus der Colin McRae Rally Reihe geschafft, das am 6 November erscheint). Als Closer bieten KOKO mit “Why Can’t You See Me” einen ruhigen Ausklang an, nur Akustikgitarre und sehr simple Pads. KOKO haben keine Angst vor den Highs und Lows.

“Why Can’t You See Me” wird am 13. November als Single und Remix released. Wir freuen uns!

Schau dir das Video und das Interview hier an:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von herzmukke (@herzmukke) am

KOKO – All Together Now

vorheriger EintragMaximo Park am 17.09.2021 | Astra Kulturhaus Berlin

Hi, ich bin Kim ...

Wie Albus Dumbledore einmal sagte: „Ah, Musik. Eine Magie, die viel größer ist als Alles, was wir hier tun!"

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *