Die 10 meist gehörten Lieder in der Indie Disco

Von am , bearbeitet am

Während sich der Chart-Hörer jede Woche neu verliebt, so sind wir Indie-Hörer doch äußerst treue Seelen. Haben wir eine Band oder einen Song erstmal in unser Herz geschlossen, bleibt er dort ein Leben lang. Dadurch wird jede Indie-Party auch immer ein bisschen zu einer Retro-Party. Hier kommen daher unsere 10 Indie Songs. Eine Zusammenstellung von den meist gehörten Liedern, die wir eigentlich lieben, aber vielleicht doch schon das eine oder andere Mal zu oft im Club gehört haben.

Die 10 meist gespielten Songs in der Indie-Disco

Kein Zweifel. Am liebsten mögen wir alle Konzerte. Doch wenn es mal keine Live-Musik gibt, pilgern wir in die Indie-Clubs der Republik, um uns von den DJs unsere Lieblings-Indie-Songs für die Tanzfläche servieren zu lassen. Dabei gibt es Songs, die hört man gefühlt auf jeder Party. Im ersten Moment denkt man, ernsthaft, muss das schon wieder sein. Aber nach wenigen Sekunden tanzt man dann doch wild und grölt die Texte mit. Es ist wie eine Hassliebe. Hier die Top 10 unserer Indie-Songs, die wir zwar irgendwie lieben, aber bestimmt doch schon über 100 Mal gehört haben und definitiv zu den meist gehörten Liedern in der Indie Disco zählen.

Platz 10. Babyshambles – Fuck Forever

Die Libertines waren gerade mal aufgelöst, da haut Pete Doherty mit “Fuck Forever” der zweiten Single seiner neuen Band Babyshambles schon wieder einen echten Hit raus. Kein Song verkörpert die Scheiß-Egal-Attitüde besser als “Fuck Forever”. Ein Song der einfach nur von Pete geschrieben worden sein kann und unbedingt zu unseren 10 Indie Songs gehört.

“I never played this on the radio
Oh they never played this on the radio”

Platz 9. Two Door Cinema Club – What You Know

Bereits mit ihrem ersten Album lieferten die Jungs von Two Door Cinema mit “What You Know” einen echten Indie-Evergreen. Einen Song bei dem man die Endorphine nur so durch den Club hüpfen sehen kann. Schlechte Stimmung?! Ey, DJ spiele doch mal was von den Jungs aus Nordirland.

“And I can tell just what you want
You don’t want to be alone “

Platz 8. Foals – My Number

Wenn es in den letzten Jahren einen Song gab, der zum wahren Dauerbrenner auf den Indie-Tanzflächen wurde, dann Foals “My Number” von ihrem dritten Album “Holy Fire”. Die Band um Yannis Philippakis hat es ja schon immer geschafft tanzbare Indie-Nummern abzuliefern. Aber “My Number” blieb wie ein Kaugummi im Gehirn kleben. Ein absoluter Ohrwurm!

“You don’t have my number
we don’t need any trouble now”

Platz 7. Blur – Song 2

Verdammt das Lied hat noch nicht einmal einen richtigen Namen. Blur-Fans hassen den Song, weil er so gar nicht nach ihren geliebten Britpop-Helden klingt. Denn eigentlich wollten die Jungs um Damon Albarn ja nur mal kurz den Grunge ein bisschen auf die Schippe nehmen, herausgekommen ist dabei ihr größter Hit. Doch irgendwie lieben wir es trotzdem alle, wenn das berühmte Riff aus den Boxen der Indie-Disko platzt, wir alle das “WooHoo” mit schreien und durch den Club springen mit unserem Platz Nummer 7 der 10 besten Indie Songs.

“I got my head checked by a jumbo jet
It wasn’t easy but nothing i-is”

Platz 6. The Wombats – Let’s Dance to Joy Division

Etwas im Windschatten der Indie-School of 2005 brachte The Wombats zwei Jahre später ihr Debüt heraus. Mit dabei auch ihr bis heute größter Hit “Let’s Dance to Joy Division” in dem drei Liverpooler die Post-Punk-Helden frönen. Seit nun fast schon zehn Jahren gehört der Song zum Standardrepertoire der DJs und lässt die Indiemädchen und -jungs wie ein Wombat auf Ectasy durch die Disko hüpfen.

“Let the love tear us apart
I’ve found The Cure for a broken heart”

Platz 5. Bloc Party – Banquet

Wie es der Zufall will, trifft Kele Okereke auf einem Konzert im Jahr 2003 den BBC-Moderator Steve Lamacq, quatscht ein bisschen mit ihm und steckt ihm eine Demo seiner Band Bloc Party zu. Die gefällt ihm so gut, dass er den Song im Radio spielt und die Band für eine Live-Session einlädt. Der Rest ist Geschichte. 2005 bringt die Indie-Band aus London ihr umjubeltes Debüt raus. “Banquet” ist vermutlich der bekannteste Song. Die verzerrten Gitarren von Kele und Russell, die fast gegeneinander ankämpfen sind legendär und lassen uns zu jeder Uhrzeit mittanzen.

“Turning away from the light, becoming adult
Turning into my soul”

Platz 4. The Strokes – Last Nite

Wir schreiben das Jahr 2001. Der Rock’n’Roll steckt gerade in einer heftigen Mid-Life-Crisis. Anfang des Jahres spielt eine New Yorker Band in kleinen Clubs in England als Vorband von heute unbekannten Bands. Nur ein paar Monate später spielt die gleiche Band auf der Hauptbühnne des Reading Festivals. Was war passiert? The Strokes hatte ihr Debüt “Is This It” veröffentlicht und damit mal ganz locker dafür gesorgt, dass Musikkritikern weltweit die Kinnlage auf den Schreibtisch gefallen ist. Heute sind die Songs der Platte Standardmaterial jeder Indie-Party und trotzdem hat es nicht ganz gereicht für die Top 3. Das sind nämlich…

“Last night, she said
Oh, baby, I feel so down
Oh, it turns me off
When I feel left out”

Platz 3. Oasis – Wonderwall

Es ist spät in der Nacht. Die Pärchen stehen umschlungen in irgendwelchen Ecken des Clubs, auf der Tanzfläche wird noch wild getanzt und der ein oder andere gönnt sich mal wieder einen Drink zu viel an der Bar. Plötzlich hört man die ersten Akkorde einer Akustikgitarre und wirklich jeder weiß sofort welcher Song gerade aus den Boxen ertönt. Eigentlich ist der Song so gar nicht für den Dancefloor gemacht. Aber irgendwie passt er in diesem einen Moment dann doch wie die Faust aufs Auge und aus jeder Ecke hört man Menschen mitgrölen. Unser Platz 3 der schönsten Songs in der Indie Disko.

“Because maybe
You’re gonna be the one that saves me
And after all
You’re my wonderwall”

Platz 2. Arctic Monkeys – I Bet You Can Look Good On The Dancefloor

Alex Turner beginnt das Video mit einem ikonischen “Don’t Believe The Hype.” Aber scheiße, Jungs und Mädchen – das war mehr als ein Hype. Noch bevor die erste Platte raus kam, konnten die Leute sämtliche Lyrics mitsingen. Ihr Debüt brachte sämtliche Rekorde und jetzt, nun schon zehn Jahre später sind die Jungs aus Sheffield immer noch ganz dick im Geschäft. Kein Wunder also dass ihre Songs immer noch fleißig sämtliche Indie-Diskos berieseln. Allen voran “I Bet You Look Good On The Dancefloor” – ein Song wie gemacht für eben diese!

“I bet that you look good on the dancefloor
I don’t know if your looking for romance or
I don’t know what ya looking for”

Platz 1. The Killers – Mr. Brightside

Las Vegas, 2001. Der Indie Songs Nummer Eins. Ein junger Typ namens Brandon Flowers wurde gerade von seiner Band entlassen, blättert etwas verzweifelt durch die Zeitung und findet dabei die Anzeige des Gitarristen Dave Keuning, der eine neue Band gründen möchte. Brandon findet die Anzeige sympathisch, weil beide den gleichen Musikgeschmack haben. Beiden treffen sich. Dave gibt Brandon ein Demotape mit Songideen. Gleich das erste was er hört, ist ein Gitarrenriff, welches uns heute sicher allen bekannt ist. Brandon schreibt den Text dazu und der Rest ist Geschichte.

“Destiny is calling me
Open up my eager eyes
‘Cause I’m Mr. Brightside”

nächster BeitragDie schönsten Liebeslieder // Lovesongs zum Valentinstag und zwischendurch

Hi, ich bin Jonas ...

und seit frühester Kindheit großer Musikfan. Angefangen mit den väterlichen Platten der Beatles, entdeckte ich später Oasis und die Arctic Monkeys. Seitdem laufen wöchentlich die neuesten Indie-Songs durch meine Kopfhörer. Ab und zu sogar nicht-britisch und ohne Gitarre. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten bin, schreibe ich meine Masterarbeit oder versuche Gitarre spielen zu lernen. Hilfe gerne willkommen!

Das könnte dich auch interessieren