Oh Wonder

Von am , bearbeitet am
So, 14.11.2021 (20:00 Uhr)
Astra Kulturhaus
Revaler Str. 99
10245 Berlin

Oh Wondern in Berlin? Ja klar! Das Duo mit den groovigen Drum-Machine Sounds kommt zurück in die Hauptstadt. Im März November spielen sie live im Astra und präsentieren die wunderbaren Stücke von ihrem neuen Album „No One Else Can Wear Your Crown“. Wir finden da müsst Ihr dabei sein!

Oh Wonder live in Berlin

© Olga de la Iglesia

Wunder geschehen jeden Tag. Mal sind sie groß und reißen Millionen mit und mal sind sie winzig klein und nur für den Einzelnen zu erkennen. Da wäre bspw. das Leben als solches, die Liebe zu einem anderen Menschen oder die Geburt eines Kindes. Nur um mal die Populärsten kurz zu erwähnen. Spricht man von Oh Wonder, so ist es vermutlich die bloße Existenz der Band schon, die man als Wunder bezeichnen kann. Schließlich war das ganze Projekt als reine Songwriter Idee gedacht. Zumindest wenn man Anthony West und Josephine Vander Gucht heute dazu befragt. Glücklicherweise wollten aber noch sehr viel mehr als dem Wunder teilhaben.

Oh Wonder in Berlin – die Newcomer aus 2015 sind zurück

Als die Lyrics zu “Body Gold” ihrem ersten Song endlich standen und er fertig produziert war, luden die beiden ihn testhalber auf Soundcloud hoch. Die Resonanz war überwältigend. 100.000 Klicks in Windeseile! Und so wuchs die Idee Oh Wonder mit jeder Woche wieder ein bisschen mehr über die gerade erst neu gesetzten Grenzen. Monat für Monat veröffentlichten die beiden wieder einen neuen Song, bis am Ende das komplette Album fertig war. Die ersten ausverkauften Shows in ihrer Heimat London folgten. Auch Köln und Berlin im Herbst 2015 waren ruckizucki ausverkauft. Songs wie “Technicolour Beat” oder “Drive” sind einfach zu träumerisch, als das man nicht Teil des Wunders sein möchte.

Groovig, dramatisch, wunderbar – Oh Wonder

Wer also Fan von herzzerreißend schönen Drum-Machine Sounds ist, welcher an die Hamburger von Hundreds erinnert und sich mit dem schmerzlichen Gesang einer Dillon paart, der ist definitiv mehr als gut beim Konzert von Oh Wonder aufgehoben. Dann, wenn die Lichter ausgehen, ein einzelner Spotlight sich auf Vader Gucht & West richtet und die ganze Bandbreite wabernd groovigem Pops in die Menge schüttet. Und wenn sie dann am Klavier “Lose It” spielen und die Gedanken davonfliegen, dann werden wir alle Teil eines besonderen Moments sein, versprochen! Vielleicht ja sogar beim Beginn eines neuen Wunders.

Diese Seite kann Affiliate-Links zu Anbietern enthalten, von denen herzmukke eine Provision erhält. Diese Links sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

vorheriger BeitragKOKO im Lockdown-Interview nächster BeitragLeoniden Picknick-Kozerte

Hi, ich bin Philipp ...

ich kann mich wochenlang mit dem selben Song beschäftigen und trotzdem jeden Tag neues entdecken. Mein Herz schlägt für gutes Essen und noch besseres Bier, am besten kurz vor einem Konzert. Meine große Liebe ist aus Stahl und ca. 35 Jahre alt. Auf ihren zwei Rädern ist sie rasend schnell. Hin und wieder zieht es mich nach Skandinavien, da ists immer so schön kühl. Und immer mit dabei ist der Soundtrack Of My Life gespickt mit Songs von Death Cab For Cutie, Foals, Nada Surf u.v.m. Olé Olé FCB

Das könnte dich auch interessieren