Bloodhype

Von am , bearbeitet am
Verschoben vom 25.09.2021
Sa, 07.05.2022 (20:00 Uhr)
Badehaus
Revaler Strasse 99
10245 Berlin
(auf dem RAW-Gelände, Zugang Höhe Simon-Dach-Str.)
Weitere Termine

21.04.22, Bremen, Tower
22.04.22, Dortmund, FZW
23.04.22, Köln, Veedel Club
25.04.22, Frankfurt, Nachtleben
26.04.22, Zürich, Kater
28.04.22, Stuttgart, Im Wizemann
29.04.22, Nürnberg, Club Stereo
30.04.22, München, Strom
02.05.22, Wien, B72
03.05.22, Dresden, Ostpol
05.05.22, Hamburg, Nochtwache
06.05.22, Hannover, LUX

Nachdem Bloodhype bereits mit den Jungs von Blackout Problems unterwegs waren, gehen sie im Frühjahr wieder auf eine ausgedehnte Clubtour durch Deutschland. Empfohlen von Herzmukke.

Bloodhype Band Pressefoto

© Bloodhype

Bloodhype sind als Band zwar neu auf der Bildfläche der Berliner Musiklandschaft, so richtige Newcomer sind sie aber eigentlich nicht. Die vier Mitglieder, Elmar Weyland, Erik Laser, Matt Mueller und Drummer Chris Kohl sind allesamt alte Hasen im Musikgeschäft. Dabei ist Chris Kohl, den viele wahrscheinlich als Schlagzeuger von Jennifer Rostock kennen, der einzige, der bereits reichlich Bühnenerfahrung hat. Die drei anderen Jungs waren als Roadie, Manager oder Produzenten hinter den Kulissen aktiv.

Believe the (Blood)hype

Ihre Musik wird von einer gemeinsamen Vorliebe für 90er-Jahre Kultur wie Videospiele, oder Steven Spielberg Filme und Stephen King Romane geprägt. Als musikalische Einflüsse nennen sie unter anderem New Order, Talk Talk und Grunge. Der Bandname stammt übrigens aus einem Science Fiction Roman von Alan Dean Foster, in dem Bloodhype die gefährlichste Droge der Welt ist. Na, wenn das keine Ansage ist!

im Frühjahr könnt ihr euch selbst von der Band überzeugen, wenn sie durch die deutschen Clubs touren. Im Gepäck haben sie ihr Debütalbum “Modern Eyes”.

Diese Seite kann Affiliate-Links zu Anbietern enthalten, von denen herzmukke eine Provision erhält. Diese Links sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

vorheriger BeitragMykket Morton nächster BeitragDeaf Havana

Hi, ich bin Deborah ...

Musik war für mich schon immer mehr als Beschallung oder Konsumgut, Musik ist eine Herzensangelegenheit. Seit einigen Jahren betreibe ich einen englischsprachigen Musikblog zu independent und DIY Musik und stieg im Sommer 2015 bei Herzmukke ein.

Das könnte dich auch interessieren