Premiere: Baby Queen mit neuer Single “Dover Beach”

Von am , bearbeitet am

Baby Queen haut ihre neue Single “Dover Beach” raus und wir haben die Ehre, euch den Song taufrisch zu als erste vorzustellen. Die Londoner Künstlerin mit dem auffälligen Make-up und eingängigen Pop-Rock Songs solltet ihr auf dem Schirm behalten, wir werden es jedenfalls tun. “Dover Beach” könnt ihr euch hier anhören und euch selbst von der Newcomerin überzeugen.

Baby Queen mit Dover Beach auf Erfolgskurs

© Polydor

Bella Latham, so ihr richtiger Name, ist gebürtige Südafrikanerin und lebt in London, von wo aus sie sich vor etwa einem Jahr einen Namen als Baby Queen macht, als ihre Singe “Internet Religion” erschien. Seitdem war die 23-Jährige fleißig und hat etliche weitere Singles veröffentlicht, u.a. “These Drugs”, “Raw Thoughts” und “Want Me” sowie die Debüt-EP “Medicine”.

Ihre neuste Single “Dover Beach” erinnert an The 1975 oder M83 und beschreibt einen Ausflug im Oktober 2020, als sie sich an den Strand von Dover begab, der ihr schon länger im Kopf herumgeisterte.

In der Schule war ich besessen von diesem Gedicht namens ‘Dover Beach’ von Matthew Arnold und ich wollte schon immer die Klippen von Dover besuchen, also bin ich im Oktober letzten Jahres alleine auf einer Schreibreise dorthin gefahren. Ich habe tatsächlich die Melodie und den Text dieses Liedes geschrieben, während ich am Strand saß.

Über die Lyrics ergänz sie:

Es geht darum, in jemanden vernarrt zu sein und ihn überall zu sehen, wohin man schaut. Ich war irgendwie sauer, dass ich mir den Strand anschaute, und alles, woran ich denken konnte, war diese Person, daher der Text “you stole the view of Dover Beach.”

“Dover Beach” ist überall digital erhältlich und kommt natürlich mit einem passenden Video, das am Strand von Dover gedreht wurde und mit Bridgerton Ästhetik daher kommt. Wir sind auf jeden Fall gespannt, was wir demnächst noch so von Baby Queen hören werden.

vorheriger BeitragEasy Life mit Debütalbum live in Berlin nächster BeitragFlyte

Hi, ich bin Deborah ...

Musik war für mich schon immer mehr als Beschallung oder Konsumgut, Musik ist eine Herzensangelegenheit. Seit einigen Jahren betreibe ich einen englischsprachigen Musikblog zu independent und DIY Musik und stieg im Sommer 2015 bei Herzmukke ein.

Das könnte dich auch interessieren