Press Club am 29.04. im SO36 Berlin

von am keine Kommentare
In ihrer australischen Heimat haben Press Club bereits große Wellen geschlagen. Im Frühjahr kommt die Punk Rock-Band das erste Mal nach Europa und wird dabei im legendären SO36 in Berlin gastieren. Herzmukke empfiehlt.
Press Club Pressefoto

© Press Club

Wenn ihr glaubt, Punk Rock sei Männersache, dann kennt ihr Press Club noch nicht. Die Band um Sängerin Natalie Forster ist in Australien schon lange kein Geheimtipp mehr. Nach Support-Touren mit Japandroids, Joyce Manor, Cloud Nothings, The Smith Street Band und Dream Wife, veröffentlichte das Quartett im vergangenen Jahr das Debütalbum “Late Teens”. Fast ein Jahr später erschien die Platte auch in Europa auf dem britischen Label Hassle Records, auf dem auch The Get Up Kids und August Burns Red unter Vertrag sind.

“Late Teens” ist das, was passiert, wenn vier Melbourner Musiker zusammenkommen, um ein Album zu schaffen, das völlig frei von äußeren Einflüssen ist und nur sich selbst gegenüber verantwortlich ist. Über sechs Wochen hinweg wurde das Haus des Bassisten Iain MacRae in einen temporären Songwriting-Sweatshop verwandelt, in dem die Band vierzig Songs schrieb, die schließlich auf ein Dutzend reduziert wurden. “Late Teens” beschäftigt sich thematisch mit Verdrängung, Beziehungen, innere Unruhen, Gentrification und Ungleichheit. Press Club ist die musikalische Verkörperung der Haltung einer Generation, die Vergänglichkeit in jeder Hinsicht erlebt. Im Frühjahr könnt ihr euch selbst von den Live-Qualitäten der Band überzeugen. Alle Termine findet ihr hier in der Übersicht.

Press Club – Headwreck

vorheriger EintragWilliam McCarthy am 03.05. im Theater am Delphi nächster Eintrag(Abgesagt) Youth Killed It am 25.04. im Musik & Frieden

Hi, ich bin Deborah ...

Musik war für mich schon immer mehr als Beschallung oder Konsumgut, Musik ist eine Herzensangelegenheit. Seit einigen Jahren betreibe ich einen englischsprachigen Musikblog zu independent und DIY Musik und stieg im Sommer 2015 bei Herzmukke ein.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *