TEOSE – Oh

Von am , bearbeitet am

Die neue Single Oh” ist eine zweieinhalbminütige Zusammenfassung der poppigeren Seite des TEOSE-Sounds. Sie beginnt mit einer sofort einprägsamen Gitarrenhook mit der Art von Pop-Melodie, die die sich schnell entwickelnde lyrische Erzählung über Unsicherheit und innere Konflikte verdeckt. Die Musik bildet ein optimistisches Gegengewicht zu Brisbanes vernichtender Selbstanalyse in ihren Texten, in denen sie abwechselnd sich selbst (“And I wish I could stop being like this / It’s selfish, I know I should just get a grip”) und ihren Partner (“I’ll expect you to chase me anyways / And when you don’t I’ll be so upset”) vor ihrem selbstzerstörerischen Verhalten warnt. Der Refrain hingegen bietet eine Botschaft des hoffnungsvollen Kontrasts und des Selbstvertrauens: “Wenn du mich nicht tröstest, werde ich getröstet / Durch eine kleine Selbsttherapie”.

Der Track wechselt zwischen einer ziemlich vernünftigen und verständnisvollen Einstellung zu mir selbst und der Verärgerung über mein irrationales Verhalten. Teilweise fühlt es sich so an, als würde die erwachsene Version von mir versuchen, etwas Wichtiges zu sagen, während die kindliche Version sich die Finger in die Ohren steckt und “La la la” darüber singt.

In unseren Herzstücken stellen wir die neue Songs aus Indie, Rock und Pop vor, die uns ans Herz gewachsen sind. Außerdem gibt es regelmäßig Indie Klassiker und die Lieblingssongs der Redaktion. Du willst, dass dein Song ein Herzstück wird?

Schick uns deine Mucke!

Noch mehr Herzstücke? Folge unserer Spotify-Playlist

Zufalls-Herzstück

vorheriger BeitragThe Killers - "Dustland" (feat. Bruce Springsteen) nächster BeitragSarah Proctor - Worse

Hi, ich bin Hendrik ...

Über Musik zu sprechen ist wie zu Architektur zu tanzen! Let's rock!

Das könnte dich auch interessieren