Sarah Proctor – Worse

Von am , bearbeitet am

Nachdem den beiden Singles “The Breaks” und “Lost” folgt mit “Worse” der nächste Streich der Newcomerin Sarah Proctor. In dem neuen Song und Video geht es um eine schwierige Trennungsphase, in der Sarah die Rolle des sich trennenden einnimmt. Die Message dahinter ist klar, sich zu trennen ist nie schön aber einfach so weiter zusammen zu bleiben würde alles nur “Worse” machen.

Ich habe den Eindruck, dass es unendlich viele Songs gibt, die von Trennungen handeln – aber fast immer aus der Perspektive desjenigen, mit dem Schluss gemacht wird. Andererseits sind es nicht so viele, die vom Schmerz und von den Schuldgefühlen handeln, die auftreten, wenn die Liebe zu einem anderen Menschen schwindet, der einem trotzdem sehr viel bedeutet.

Sarah Proctor

Die britische Sängerin Sarah Proctor schreibt seit sie 14 Jahre ist ihre eigenen Songs. Nachdem sie ihren ersten Gig im zarten Alter von 16 Jahren gespielt hat, zog die Britin zunächst nach London, um schließlich an die US-Westküste (L.A.) umzusiedeln. Inspiriert von Musiker*innen wie Daniel Caesar, Jessie Reyez und Sam Smith, war ihre Debüt-EP „Show Your Love“ (2020 erschienen) bereits ein großer Erfolg.

In unseren Herzstücken stellen wir die neue Songs aus Indie, Rock und Pop vor, die uns ans Herz gewachsen sind. Außerdem gibt es regelmäßig Indie Klassiker und die Lieblingssongs der Redaktion. Du willst, dass dein Song ein Herzstück wird?

Schick uns deine Mucke!

Noch mehr Herzstücke? Folge unserer Spotify-Playlist

Zufalls-Herzstück

vorheriger BeitragThe Killers - "Dustland" (feat. Bruce Springsteen) nächster BeitragAVEC - Feel Good

Hi, ich bin Deborah ...

Musik war für mich schon immer mehr als Beschallung oder Konsumgut, Musik ist eine Herzensangelegenheit. Seit einigen Jahren betreibe ich einen englischsprachigen Musikblog zu independent und DIY Musik und stieg im Sommer 2015 bei Herzmukke ein.

Das könnte dich auch interessieren