Sarah Proctor – The Breaks

Von am , bearbeitet am

Die britische Sängerin Sarah Proctor schreibt seit sie 14 Jahre ist ihre eigenen Songs. Nachdem sie ihren ersten Gig im zarten Alter von 16 Jahren gespielt hat, zog die Britin zunächst nach London, um schließlich an die US-Westküste (L.A.) umzusiedeln. Inspiriert von Musiker*innen wie Daniel Caesar, Jessie Reyez und Sam Smith, war ihre Debüt-EP „Show Your Love“ (2020 erschienen) bereits ein großer Erfolg.

Sarah Proctor The Breaks

Mit “The Breaks” legt die junge Künstlerin nun nach und präsentiert passend zur melancholischen Stimmung des Songs ein winterliches Video. Über die Bedeutung und Inspiration zur ihrer neuen Single sagt sie:

Der Song funktioniert wie die Suche nach einem ruhigen Punkt im Ozean: Diese eine ruhige Stelle zwischen den sich überschlagenden Wellen, die einem sonst das Gefühl geben, dass man gleich ertrinken wird. „Waiting for the breaks“ – das Warten auf diese Ruhepausen dazwischen: Ich will damit sagen, wie wichtig es ist zu wissen, wann man selbst eine Auszeit braucht. Wann man dem Stress den Rücken kehren und einfach alles dafür tun muss, um diesen Ausgleich zu finden.

In unseren Herzstücken stellen wir die neue Songs aus Indie, Rock und Pop vor, die uns ans Herz gewachsen sind. Außerdem gibt es regelmäßig Indie Klassiker und die Lieblingssongs der Redaktion. Du willst, dass dein Song ein Herzstück wird?

Schick uns deine Mucke!

Noch mehr Herzstücke? Folge unserer Spotify-Playlist

Zufalls-Herzstück

vorheriger BeitragVideo-Premiere: Griff - Say It Again nächster BeitragLinus Gxrdfeldt - Cricket Beach

Hi, ich bin Deborah ...

Musik war für mich schon immer mehr als Beschallung oder Konsumgut, Musik ist eine Herzensangelegenheit. Seit einigen Jahren betreibe ich einen englischsprachigen Musikblog zu independent und DIY Musik und stieg im Sommer 2015 bei Herzmukke ein.

Das könnte dich auch interessieren