Reingehört // ROMN – MMXV

von am keine Kommentare
MMXV, 2015 – Es ist das Jahr von ROMN, einer Newcomerband aus der Südpfalz, die gerade ihre erste EP MMXV veröffentlicht hat. Ihr treibender Electro Sound lässt nicht nur die Herzfrequenz steigen, er klammert sich regelrecht an jede Zelle deines Körpers und bringt ihn zum beben.
ROMN_Band_01_klein

© ROMN

Die drei Jungs von ROMN, Dominik, Yannis und Patrick lernten sich über die spärlich bestückte südpfälzische Musikszene kennen. Erste Vocals und Beats wurden gemeinsam aufgenommen. Schnell stand fest, dass die Drei ihre Vorstellung von einem Song zu einem kollektiven Klangkosmos entwickeln müssen. Mit MMXV flimmern nun die ersten vier Songs durch die Weiten des Internets, wächst und gedeiht, geht nicht unter. Im Gegenteil, MMXV ist als Startschuss zu verstehen.

Direkt durch die Blutbahnen

ROMN veröffentlichen weniger Songs als viel mehr Kompositionen. Jeder der Songs (insbesondere Kissin the Fist) baut sich behutsam auf, wächst mit großer Begeisterung und einer nachdenklichen Ausstrahlung, die aber nie die Hoffnung zerstört. ROMN arrangieren extrem intelligent, nie aufdringlich aber stets fesselnd. Wie Rauschgift pulsieren die tiefen Bässe durch die Blutbahnen und infizieren, breiten sich aus. Gegenmittel? Fehlanzeige!. Macht aber auch nichts, drauf sein war nämlich nie so schön.

Hier könnt ihr in die erste Single “Collide” von ROMN reinhören:

vorheriger EintragReingehört // MS MR - How Does It Feel nächster EintragReingehört // Iron And Wine & Ben Bridwell - Sing Into My Mouth

Hi, ich bin Philipp ...

ich kann mich wochenlang mit dem selben Song beschäftigen und trotzdem jeden Tag neues entdecken. Mein Herz schlägt für gutes Essen und noch besseres Bier, am besten kurz vor einem Konzert. Meine große Liebe ist aus Stahl und ca. 35 Jahre alt. Auf ihren zwei Rädern ist sie rasend schnell. Hin und wieder zieht es mich nach Skandinavien, da ists immer so schön kühl. Und immer mit dabei ist der Soundtrack Of My Life gespickt mit Songs von Death Cab For Cutie, Foals, Nada Surf u.v.m. Olé Olé FCB

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *