Das Paradies – Die Giraffe streckt sich

von am keine Kommentare
Pünktlich zum Record Store Day veröffentlicht Florian Sievers als Das Paradies seine Debüt-EP “Die Giraffe streckt sich”. Wir haben in die Platte des Wahl-Leipzigers reingehört.
das-paradies-pressefoto-marco-sensche

© Marco Sensche

Seit zehn Jahren ist Florian Sievers nun schon fester Bestandteil der deutschen Musikszene. Als eine Hälfte des Duos Talking To Turtles spielte er sich in die Herzen der Indie-Hörer. Nachdem es nun schon lange Zeit ruhig um die Folkband geworden ist, nutzte Florian die “freie” Zeit für sein neues Projekt. Mit Das Paradies wendet sich der Rostocker der deutschen Sprache zu. Und was sollen wir sagen? Auch das kann er! Schon mit der ersten Single “Goldene Zukunft” gelang es ihm einen wahren Ohrwurm zu erschaffen. Wir wollten mehr. Mit der EP “Die Giraffe streckt sich” gibt es nun endlich vier neue Songs von Das Paradies.

Der Titelsong “Die Giraffe streckt sich” ist zugleich der Eröffnungstrack der Platte. Um den langhalsigen Vierbeiner geht es dabei allerdings nur beiläufig. Florian schreibt mit dem Song eine Hommage an seinen Tabak-Konsum. Rauchen als Lebensweisheit und nicht als Sucht. Rein textlich erinnert die Sprachvirtuosität an die Hamburger Schule und ist verpackt in entspannt, verträumte Klänge, die auch aus der Feder von Erlend Øye stammen könnten. Diese Atmosphäre findet sich auch in dem zweiten Song “Discoscooter” wieder. Eine Geschichte über das Leben auf dem Rummel geschmückt mit sphärischen Klängen. Für Song Nummer drei “Hier bist du sicher” trifft das Prädikat melancholisch am ehesten zu. Ein gedankenversunkenes Kleinod verpackt in akustischen Klängen. Der Abschlusssong der ca. 14 Minuten langen Platte ist ein Cover von “Wann strahlst du?” im Original von Erobique und Jacques Palminger.

Das erste Das-Paradies-Album erscheint im Herbst

Das Paradies gelingt mit “Die Giraffe streckt sich” eine äußerst gelungene Platte. Das einzige Manko ist eigentlich, dass sie viel zu kurz ist. Im Herbst erscheint dann aber endlich der erste Langspieler. Bis dahin setzt ihr euch am besten ans Wasser, genießt das gute Wetter, holt euch ein Spätibier und hört Florian Sievers neue Musik. Sich einfach mal zurücklehnen und verweilen. Für solche Momente ist die EP der perfekte Begleiter. Wer nicht bis zum Herbst warten kann, hat im Sommer auf einigen Festivals wie dem Immergut oder dem Jenseits von Millionen die Chance Das Paradies live zu erleben. Außerdem steht noch eine Support-Tour mit Element of Crime an.

Video: Das Paradies – Die Giraffe streckt sich (live)

vorheriger EintragGoat Girl - Goat Girl nächster EintragL.A. Salami - The City of Bootmakers

Hi, ich bin Jonas ...

und seit frühester Kindheit großer Musikfan. Angefangen mit den väterlichen Platten der Beatles, entdeckte ich später Oasis und die Arctic Monkeys. Seitdem laufen wöchentlich die neuesten Indie-Songs durch meine Kopfhörer. Ab und zu sogar nicht-britisch und ohne Gitarre. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten bin, schreibe ich meine Masterarbeit oder versuche Gitarre spielen zu lernen. Hilfe gerne willkommen!

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *