(Wirklich) alle Acts des Lollapalooza Berlin 2015 in einer Playlist

von am keine Kommentare
Am kommenden Wochenende feiert das Lollapalooza Berlin seine Premiere auf dem alten Flughafen Tempelhof. Wenn sich am 12.09. und 13.09. die Tore öffnen, darf endlich geifert werden, was das Zeug hält. Fürs optimale Warm Up haben wir euch eine Playlist mit (wirklich) allen Künstlern zusammengefrickelt.
Pressebild_lollapalooza_berlin

© Lollapalooza

Von Pop über Indie zu Electro und Hip Hop. Das Lollapalooza zaubert bei seiner Erstauflage ein Line Up, dass sich gewaschen hat. Am 12. und 13. September darf endlich zu Muse, Deichkind und Digitalism gefeiert werden bis Tempehlhof anfängt zu beben.

Die Playlist eines Wochenendes

Schon vorab durften sich einige wenige beim offiziellen Lollaberlin Warm Up mit Tame Impala ein wenig warm schunkeln. Inoffiziell durften sogar noch weniger den Abriss gefedert und geteert mit Deichkind feiern. Die Show stieg auf dem Intel Stand der IFA, ist insgeheim das bessere Warm Up gewesen und hat definitiv endgültig auf das Lollapalooza geil gemacht.

Für alle die, die nicht beim Warm Up dabei sein konnten, haben wir eine Playlist mit allen Künstlern zusammengestellt, um richtig in Fahrt zu kommen, wenn endlich James Bay seine Gitarre zückt, Crystal Fighters zum Tanzen einladen und mit FFS die heißeste Kollaboration seit Jahren die Bühne betritt.

 

Lollapalooza Berlin 2015 Playlist

vorheriger EintragAuf dem Schirm // DMA's nächster EintragFestivals, die du lieben musst - Berlin Independent Night 2015

Hi, ich bin Philipp ...

ich kann mich wochenlang mit dem selben Song beschäftigen und trotzdem jeden Tag neues entdecken. Mein Herz schlägt für gutes Essen und noch besseres Bier, am besten kurz vor einem Konzert. Meine große Liebe ist aus Stahl und ca. 35 Jahre alt. Auf ihren zwei Rädern ist sie rasend schnell. Hin und wieder zieht es mich nach Skandinavien, da ists immer so schön kühl. Und immer mit dabei ist der Soundtrack Of My Life gespickt mit Songs von Death Cab For Cutie, Foals, Nada Surf u.v.m. Olé Olé FCB

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *