Superorganism kündigen Album an + neue Single

von am keine Kommentare
Wir hatten sie vor kurzem erst in unserer Liste der heißesten Newcomer des Jahres 2018. Nun kündigt das Indie-Pop-Kollektiv Superorganism für dieses Jahr ihr Debütalbum an. Zusätzlich gibt es mit “Everybody Wants To Be Famous” einen weiteren Song der kommenden Platte.
superorganism-pressefoto-2018

© Jordan Hughes

Mit Something For Your M.I.N.D. erschienen Superorganism im September letzten Jahres praktisch aus dem Nichts. Auf ihrem Soundcloud-Profil gab es nichts außer die kryptische Info: “We are Superorganism. We are in Maine/London. We are DIY. We are eight and multiplying. We have become sentient.” Ein Online-Mysterium war geboren. Manche vermuteten sogar Damon Albarn als treibende Kraft hinter dem Indie-Hype. Doch sie haben sich geirrt. Superorganism sind ein wahres Internet-Phänomen, eine Band die von verschiedenen Mitgliedern überall auf der Welt verteilt im WWW geboren wurde.

Debütalbum erscheint im März

Am 2. März veröffentlich die Band ihr selbstbetiteltes Debüt-Album über Domino Records (Arctic Monkeys, Franz Ferdinand). Aufgenommen wurde das Album im Osten Londons im eigenen DIY-Studio. Als Vorgeschmack gibt es mit Everybody Wants To Be Famous eine weitere Single samt Video, dass ihr euch unten anschauen könnt. Wie von der Band gewohnt, spart das Video nicht an Farben, Verrücktheit und Internet-Referenzen. Wer die Band live sehen möchte hat am 22. Februar in Der Kantine in Köln und am 23. Februar im Festsaal Kreuzberg in Berlin die Möglichkeit dazu. Außerdem ist das achtköpfige Kollektiv bereits für das diesjährige Melt Festival bestätigt.

Superorganism – Tracklist

  1. It’s All Good
  2. Everybody Wants To Be Famous
  3. Nobody Cares
  4. Reflections On The Screen
  5. SPRORGNSM
  6. Something For Your M.I.N.D.
  7. Nail’s March
  8. The Prawn Song
  9. Relax

 

Video: Superorganism – Everybody Wants To Be Famous

vorheriger EintragLower Than Atlantis am 24.03. im Maschinenhaus nächster EintragEverything Everything am 16.04. im Festsaal Kreuzberg

Hi, ich bin Jonas ...

und seit frühester Kindheit großer Musikfan. Angefangen mit den väterlichen Platten der Beatles, entdeckte ich später Oasis und die Arctic Monkeys. Seitdem laufen wöchentlich die neuesten Indie-Songs durch meine Kopfhörer. Ab und zu sogar nicht-britisch und ohne Gitarre. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten bin, schreibe ich meine Masterarbeit oder versuche Gitarre spielen zu lernen. Hilfe gerne willkommen!

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *