Schnipo Schranke – zweites Album kommt Ende Januar

von am keine Kommentare
Endlich ist es so weit. Das Hamburger Indie-Pop-Duo Schnipo Schranke kündigt für den 27. Januar des nächsten Jahres sein zweites Werk “rare” an.
Schnipo_Schranke_Kuchen_JennySchaefer

© Jenny Schäfer

Seit 2013 geht es für Fritzi Ernst und Daniela Reis oder zusammen besser bekannt als Schnipo Schranke steil bergauf. Vom Feuilleton geliebt und bei praktisch allen etablierten Medien zu Gast. Zur Krönung wurde dann noch das Video zu “Pisse”  aufgrund einer Penisdarstellung von YouTube gelöscht und sorgte für ein entsprechendes Echo in der Presse. Besser kann es für eine Newcomer-Band gar nicht laufen. Ganz nebenbei erreichte “Pisse” 2014 Platz 1 in den Intro-Jahrescharts. 2015 folgte das umjubelte Debüt “Satt” und Auftritte auf praktisch allen wichtigen Festivals Deutschlands. So schnell kann es gehen – erst noch lethargischer Musikstudent und kaum zwei Jahre später ist man ein gefeierter Held der deutschen Indieszene. Fehlt eigentlich nur noch eines – richtig – ein paar neue Songs. Aber es gibt gute Nachrichten. So lange müssen wir nicht mehr warten. Am 27. Januar erscheint über Buback das zweite Album der beiden Wahl-Hamburgerinnen. Es trägt den Namen “rare” und bis es so weit ist, ist es etwas Zeit für Cluburlaub mit Wodka ohne Brause. Oder nicht?

Video: Schnipo Schranke – Cluburlaub

vorheriger EintragCloud Nothings - Neues Album kommt im Januar (+ Tourdaten) nächster EintragThe Strumbellas live am 16.11. im Astra Kulturhaus (+Verlosung)

Hi, ich bin Jonas ...

und seit frühester Kindheit großer Musikfan. Angefangen mit den väterlichen Platten der Beatles, entdeckte ich später Oasis und die Arctic Monkeys. Seitdem laufen wöchentlich die neuesten Indie-Songs durch meine Kopfhörer. Ab und zu sogar nicht-britisch und ohne Gitarre. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten bin, schreibe ich meine Masterarbeit oder versuche Gitarre spielen zu lernen. Hilfe gerne willkommen!

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *