MS Dockville 2017 – Alle Mann an Deck!

von am keine Kommentare

Zuckersüße 11 Jahre wird das Dockville dieses Jahr. Eine Schnapszahl, die es mit einem großartigen LineUp zu feiern gibt!
Lichtinstalation auf dem Dockville

©Herzmukke

Zwischen Industriebrocken und grünen Deichen

…Dabei ist das MS Dockville eigentlich das große, abschließende Finale, die Kirsche auf dem Sahnehäubchen – Wochen zuvor wird dort die Kunst gefeiert. Künstler aus aller Welt präsentieren ihre Werke auf dem MS Artville, Singer/Songwriter und Poeten liegen sich mit süßen Phrasen in den Ohren und slammen, was das Zeug hält. Keine Location auf dieser Welt bietet so viel künstlerischen Freiraum wie das Dockville Gelände in Hamburg-Wilhemsburg – Schäfchen vor hohen Industriebrocken, die behutsam am Deich entlang schlendern, während große, laute Kräne kastige Blechcontainer verladen. Genau dort werden auch an diesem Wochenende wieder an die 130 Künstler und Künstlerinnen spielen und Euch mit feinster Musik versorgen!

Hamburg Essentials: Regenschirm und gute Laune

So wechselhaft wie das Wetter in Hamburg, ist auch das LineUp des diesjährigen Dockvilles. Wir hätten da einmal für unsere Deutschpoeten Von Wegen Lisbeth, AnnenMayKantereit, Die Höchste Eisenbahn und der Ringer! Ebenso die Bauchtaschen-Anglerhut-Fraktion kann mit Yung Hurn, Audio88 & Yassin, LGoony Crack Ignaz mehr als zufrieden sein. Für die Nachtschattengewächse gibt’s Monolink, Kollektiv Fischmarkt, Drunken Masters und Moderat. Extra importiert wurden Glass Animals, Flume, Radical Face und Voodoo Jürgens. Und für die Socken-bis-zum-Gürtel-Träger (die Jutebeutel-Mate-Meute) gibt’s feinsten Indie von Bands wie Beach Fossils, Roosevelt, La Femme und Palace! Tadaaa! …Sehr zu empfehlen sind übrigens auch Amber Run, Giant Rooks und Gurr. Alle die, die nun aufgrund dieses doch irgendwie perfekten LineUps überlegen, dort anzutanzen – TICKETS SIND WEG. Ich empfehle einen Kilobecher Eis und Schluchztriefkomödien (…)

Anfahrt, dies das und Jenes

Schlengendeich 21
21107 Hamburg-Wilhelmsburg

Fahrt am besten mit dem Zug und benutzt die S-Bahn. Wenn ihr am S-Bahnhof in Hamburg-Veddel angekommen seid, erwartet Euch dort der Shuttlebus, der Euch bequem zum Gelände bringt! Es gibt begrenzt Parkplätze in Veddel, diese kosten jedoch 5 Euro, dafür könnt ihr aber das ganze Wochenende dort verweilen. Alle Infos findet ihr auch auf der offiziellen Website http://www.msdockville.de, oder ladet Euch einfach die MS Dockville App auf’s Handy, um immer informiert zu bleiben! See u there.

Alle weiteren Infos und das komplette LineUp findest du hier

Video: So war’s letztes Jahr auf dem Dockville Festival in Hamburg

vorheriger EintragRoxanne de Bastion am 13.09 im Auster Club nächster EintragThirty Seconds to Mars sind zurück und das hautnah (oder in 360°)

Hi, ich bin Nele ...

Nichts drauf außer Zahnbelag.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *