Lisa Mitchell – im Februar für eine exklusive Show in Berlin

von am keine Kommentare
Am 25. Februar ist Lisa Mitchell für eine exklusive Deutschland-Show in Berlin. Alles was ihr zu dem Gig im Musik & Frieden wissen müsst, erfahrt ihr hier!

Lisa Mitchell vor 10 Jahren begann alles

Lisa Mitchell Pressephoto von Kirrilee Baile

© Kirrilee Baile

Obwohl gerade mal 26, kann Lisa Mitchell schon auf eine lange musikalische Karriere zurück blicken. Alles begann 2006 als sie bei Australian Idol teilnahm, der australischen Version von Deutschland sucht den Superstar und dort den sechsten Platz erreichte. Doch in Lisa Mitchell steckt mehr als ein Casting-Jahr, sie schrieb ihre eigenen Songs und im nächsten Jahr folgte die erste EP “Sailed One to the Other” – die direkt Platz 1 in den australischen iTunes-Album-Charts erreichte. 2008 folgte mit der Single “Neopolitan Dreams” der internationale Durchbruch. In Deutschland wurde der Song zur Untermalung des Telekom-Werbespots verwendet und sorgte so für eine größere Popularität. 2009 folgte die Debütplatte “Wonder”. Die in Australien auf Platz 6 chartete.

Lisa Mitchell – am 25.2 im Musik & Frieden

Inzwischen ist Lisa Mitchell eine international etablierte Künstlerin. Erst im Oktober erschein ihr inzwischen drittes Album “Wonder”. Der eher etwas folkige von Gitarre und Klavier geprägte Sound rückt dabei etwas in den Hintergrund und wird nun von einigen elektronischen Spielereien ergänzt. Was bleibt sind verträumte Melodien und die unverkennbare, zarte Stimme von Lisa Mitchell. Musik wie gemacht, um den tristen Winter-Alltag für einige Zeit zu verlassen. Am 25. Februar spielt Lisa Mitchell und ihre Band einen exklusiven Deutschland-Gig im Musik & Frieden. Eine Show, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Tickets für die Tour bekommt ihr hier ab 12 € zzgl. VVK-Gebühren

Video: Lisa Mitchell – The Boys

vorheriger EintragSchönes aus Finnland // ALMA's neues Video zu 'Dye My Hair' nächster EintragSnowhite And The Seven Years - das Label wird sieben

Hi, ich bin Jonas ...

und seit frühester Kindheit großer Musikfan. Angefangen mit den väterlichen Platten der Beatles, entdeckte ich später Oasis und die Arctic Monkeys. Seitdem laufen wöchentlich die neuesten Indie-Songs durch meine Kopfhörer. Ab und zu sogar nicht-britisch und ohne Gitarre. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten bin, schreibe ich meine Masterarbeit oder versuche Gitarre spielen zu lernen. Hilfe gerne willkommen!

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *