Lineup komplett // Das Sziget Festival macht den Sack zu

von am keine Kommentare
Das Sziget Festival in Budapest ist eines der größten Festivals Europe und fährt jährlich mit einem wahren Genre-Potpourri auf. Unter anderem spielen Kasabian, Alt-J und Biffy Clyro auf der Insel. Diese und alle weiteren Acts findest du hier.
Sziget Festival Gottscháll Gergő

© Gottscháll Gergő

Nachdem mit Kasabian, Billy Talent, Mando Diao und Alt-J schon einige große Acts für das Sziget feststehen, gesellen sich mit der letzten Bandwelle weitere Acts aus allen erdenklichen Sparten hinzu. Das Sziget Festival findet vom 9. bis 16. August auf einer Donauinsel inmitten der Stadt Budapest statt (Sziget ist übrigens Ungarisch für Insel) und erwartet täglich bis zu 80.000 Besucher. Auch Campingmuffel kommen hier voll auf ihre Kosten und können auf eines der vielen Hotels ausweichen.

Sziget Festival – Reif für die Insel

Das Programm des Festivals findet auf über 50 Bühnen statt. Neben riesiges Headliner Shows auf der Hauptbühne gibt es Neuentdeckungen auf kleineren Bühnen, sowie Zirkus, Theateraufführungen, Kunstausstellungen und vieles mehr. Die beliebten 5-Tages-Pässe sind bereits ausverkauft. Wer noch ein Ticket ergattern will, sollte sich also beeilen. Wochenpässe, die zur Teilnahme am kompletten Programm (inklusive der zwei Warm-Up Tage -1 und 0) berechtigen, sowie Tagespässe für alle Tage, sind noch erhältlich.

Alle Acts des Sziget Festivals auf einem Blick

P!nk | Major Lazer | Billy Talent | Macklemore & Ryan Lewis | The Chainsmokers I Kasabian | Wiz Khalifa | Dimitri Vegas & Like Mike | Mando Diao | Alt-J | Rita Ora | Marteria I Paul Van Dyk | Flume | Fritz Kalkbrenner | Hurts | PJ Harvey | Danny Brown | Steve Aoki | Bad Religion | Interpol | DJ Shadow | Birdy I Tycho I Jamie Cullum | Crystal Fighters | Breaking Benjamin I Don Diabolo I George Ezra | The Naked and Famous | Clean Bandit | Biffy Clyro I Metronomy | The Kills | Two Door Cinema Club | Vince Staples | Käptn Peng & die Tentakel von Delphi | Oliver Heldens | Allah-Las I GusGus | Mac Demarco | Nervo | Rudimental | Alex Clare | Roosevelt | Bassjackers | White Lies | Jagwar Ma | Alma | Kensington | Carl Craig | HVOB I Bear’s Den | Alex Vargas | Andy C | Bakermat I Motorpsycho | Tom Odell | Sunnery James & Ryan Marciano | Michael Mayer | Leningrad | Weval | Marco Bailey | Mano Le Tough | The Courteeners | HER | Kollektiv Turmstraße | Lola Marsh | Goran Bregovic I Kytes | Hernan Cattaneo | IRAH | Bazzookas | Klangstof | Biga Ranx | Nemo | Brutto | Leyya | Odd Beholder | Brutus | Bixida 70 | Oh Wonder | Nothing but Thieves | Bubituzak | Cashmere Cat | The Pretty Reckless | Chef’s Special | Matador | The Vaccines | Henry Saiz | Clément Bazin | DJ W!LD | Valentino Khan | Cosmo | De Staat | Dimension | VAN HOLZEN | DJ Ride | W&W | Marta Ren & The Groovelvets Dremen | Gaye Su Akyol I Bohemian Betyars | Dubioza Kollektiv | Elle Exxe | Orkesta Mendoza I Anna I Full Trunk I Orchestre National De Barbes I Magnifico I La Caravane Passe | Greetings Sugar | GTA | Dakhabrakha I Kinsfolk | The Klezmatics I Klara & The Pop | Heidi | Le Luci della Centrale Elettrica | The Advent | León | Besh O Drom | Lajkó Félix feat. Óperentzia I Maurice West | Mother’s Cake | Naaman | Paso I La Gapette I Oligarkh | Digger Barnes | Puggy | Rein | Many Reasons | Zoo | Riky Rick | Rone | Firkin I Zoufris Maracas I Chico Trujillo I The Bombay Royale | Söndörgö I Parno Graszt I The Charm The Fury | John Langan Band I The Strypes | Hanggai I Mokoomba I Kerekes Band I Tre Allegri Ragazzi Morti | Zoord I Tamikrest I Jewish Monkeys I Watsky I Electrorumbaiao I DJ Bobalicious I DJ Kosta Kostov I DJ Panko I DJ Vino Dilo I DJ Wonderbraz

Kasabian – You’re in Love with a Psycho

Sziget 2016 Aftermovie

vorheriger EintragWolf & Moon präsentieren Debüt-Single "Garden of Potential" nächster EintragThe King Blues am 21.09. im Badehaus

Hi, ich bin Deborah ...

Musik war für mich schon immer mehr als Beschallung oder Konsumgut, Musik ist eine Herzensangelegenheit. Seit einigen Jahren betreibe ich einen englischsprachigen Musikblog zu independent und DIY Musik und stieg im Sommer 2015 bei Herzmukke ein.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *