Das Paradies präsentiert Video zu “Discoscooter”

von am keine Kommentare
Das Paradies – einer unser heißesten Newcomer des Jahres – präsentiert mit “Discoscooter” seine dritte Single. Hört mal rein!
das-paradies-markus-s-fiedler

© Markus S. Fiedler

Nach “Goldene Zukunft” und “Du, die anderen und ich” präsentiert Florian Sievers, bekannt geworden als eine Hälfte von Talking to Turtles, mit “Discoscooter” den dritten Song seines Soloprojekts “Das Paradies”. In seinem neuesten Song singt Florian vom täglichen geöffneten Rummel als Metapher für das eigentliche Leben.

Musikalisch schließt es an die beiden vorher veröffentlichten Lieder an, kommt aber etwas weniger akustisch daher. Eines ist auf jeden Fall sicher. Auch mit dem neuesten Song beweist der Wahl-Leipziger sein enormes musikalisches Talent und vermittelt ein wohliges Gefühl irgendwo zwischen Melancholie und Optimismus.

Das Paradies – Tourtermine

Nachdem das Paradies bereits Element Of Crime und Moritz Krämer auf ihren Touren supportete, spielt er aktuell einige Konzerte mit Kettcar. Im April und Mai gibt es weitere Shows, unter anderem auf dem Immergut Festival im Neustrelitz.
05.02.18 – Große Freiheit (Hamburg) – mit Kettcar
08.02.18 – Capitol (Hannover) – mit Kettcar
09.02.18 – Ringlokschuppen (Bielefeld) – mit Kettcar
26.04.18 – Faust (Hannover)
27.04.18 – KulturGüterBahnhof (Langenberg)
28.04.18 – Hanse Song Festival (Stade)
02.05.18 – Orange House (München)
04.05.18 – White Rabbit (Freiburg)
16.05.18 – MUZclub (Nürnberg)
17.05.18 – Burning Eagel Festival Warm-up @ franz.K (Reutlingen)
18.05.18 – Schon Schön (Mainz)
24.05.18 – Ostpol (Dresden)
26.05.18 – Immergut Festival (Neustrelitz)

Video: Das Paradies – Discoscooter



vorheriger EintragNada Surf mit "Let Go" in voller Länge auf Jubiläumstour nächster EintragJapanese Breakfast am 09.05. im Marie-Antoinette Berlin

Hi, ich bin Jonas ...

und seit frühester Kindheit großer Musikfan. Angefangen mit den väterlichen Platten der Beatles, entdeckte ich später Oasis und die Arctic Monkeys. Seitdem laufen wöchentlich die neuesten Indie-Songs durch meine Kopfhörer. Ab und zu sogar nicht-britisch und ohne Gitarre. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten bin, schreibe ich meine Masterarbeit oder versuche Gitarre spielen zu lernen. Hilfe gerne willkommen!

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *