Cloud Nothings – Neues Album kommt im Januar (+ Tourdaten)

von am keine Kommentare
Am 27. Januar veröffentlichen Cloud Nothings ihr inzwischen fünftes Album “Life Without Sound”. Mit “Modern Act” veröffentlichen die Indie-Rocker aus Cleveland zudem die erste Single der neuen Platte. Im März ist die Band zudem für vier Konzerte in Deutschland.
Cloud Nothings Pressephoto

© Cloud Nothings

Wenn mich eine Band in diesem Jahrzehnt begeistert hat, dann sind es  Cloud Nothings aus Cleveland. Vor allem das vom Nirvana-Produzenten Steve Albini mit geschaffene “Attack on Memory” (2012) und sein Nachfolger “Here And Nowhere Else” (2014) sind für mich absolute Dauerbrenner und mit das Beste was in den letzten fünf Jahren produziert wurde. Ein unglaublich intensiver Sound trifft auf eingängige Melodien. Hämmernde Drums und unglaublich lärmende Gittarren. Musik wie im Rausch. Musik voller Leidenschaft. Cloud Nothings sind der lebende Beweis das reine Gitarren-Musik auch in der heutigen Zeit noch seine Daseinsberechtigung hat.

Erst letztes Jahr brachte Frontmann Dylan Baldi zusammen mit Wavves-Leadsänger Nathan Williams das Koop-Album “No Life For Me” heraus. Am 27. Januar folgt dann das fünfte Cloud-Nothings-Album. Es trägt den Namen “Life Without Sound” und wird über Carpark Records veröffentlicht. Als ersten Vorgeschmack gibt es die Single “Modern Act”. Im März ist die Band dann auch für vier Termine in Deutschland. Tickets gibts u.a. bei Koka36 und Eventim. Also einmal bitte dick und fett im Kalender markieren. Cloud Nothings sind live ein wahres Feuerwerk.

Cloud Nothings – Tourdaten

6. März – Knust, Hamburg
7. März – Bi Nuu, Berlin
8. März – Kranhalle, München
9. März – Luxor, Köln

Cloud Nothings – Modern Act

vorheriger EintragThe Shins veröffentlichen ersten neuen Songs seit 2014 nächster EintragSchnipo Schranke - zweites Album kommt Ende Januar

Hi, ich bin Jonas ...

und seit frühester Kindheit großer Musikfan. Angefangen mit den väterlichen Platten der Beatles, entdeckte ich später Oasis und die Arctic Monkeys. Seitdem laufen wöchentlich die neuesten Indie-Songs durch meine Kopfhörer. Ab und zu sogar nicht-britisch und ohne Gitarre. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten bin, schreibe ich meine Masterarbeit oder versuche Gitarre spielen zu lernen. Hilfe gerne willkommen!

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *