Record Store Day 2017 – Der Tag des Vinyl

von am keine Kommentare
Der Record Store Day 2017 feiert in diesem Jahr sein 10 jähriges Jubiläum! Alle Infos zum liebsten Tag für Plattensammler und mehr zum RSD erfährst du hier!
record-store-day-2017

© Record Store Day Germany

Record Store Day – Wichtiger als Weihnachten

Der RSD ist wichtiger als das Weihnachtsfest. Das wusste schon die L.A. Times und titelte vor einigen Jahren über den Record Store Day einen Satz, der wohl jedem Sammler des schwarzen Goldes aus der Seele spricht. Dabei könnte die Idee hinter dem RSD kaum einfacher und romantischer sein. Ein paar hundert Alben werden seit einigen Jahren immer im April, in exklusive Indie Record Stores und in limitierter Stückzahl zum kauf angeboten. Die Folge, die Fangemeinde, Plattensammler und Neugierige strömen schon früh am Morgen in ihren Lieblingsplattenladen um sich am Record Store Day durch die Regale zu flippen und zu diggen. Manche setzen sogar zu richtigen Stadttouren an. Gerade in den Großstädten wie Berlin und Hamburg macht das besonders Spaß. Die größte Aufregung besteht aber darin bis zum Stichtag, knapp vier Wochen vor der Veröffentlichung, über die möglichen Releases zu diskutieren.

Record Store Day 2017 – Die Liste & alle Releases

Im Vorfeld des Record Store Day ist die Liste mit allen Veröffentlichungen ein streng gehütetes Geheimnis und doch wurde in diesem Jahr bereits eine Liste des RSD 2017 geleaked. Die komplette Liste kann man auf The Vinyl Factory einsehen. Offiziell wird die Liste übrigens am 21.03.2017 zeitgleich weltweit ausgerollt. An diesem Tag Ende März blicken wir also alle gespannt auf die Websites des offiziellen Record Store Day 2017.

Die aktuelle Liste ist mittlerweile auf der Record Store Day Website veröffentlicht wurden. Ihr findet sie hier.

Einige Titel der geleakten Liste sind auf der offiziellen leider nicht enthalten. Daher ergänzen wir die Liste um weitere Highlights.

  1. The Wombats – Proudly Present…This Modern Glitch [LP] (limited to 500, indie-retail exclusive) LP
  2. Black Angels, The – Death Song (Glow In The Dark Vinyl, black light cover, limited to 2000, indie-retail exclusive) LP
  3. Ra Ra Riot – Ra Ra Riot [12” EP] (first time on vinyl, numbered/limited to 1500, indie-retail exclusive) 12″
  4. Bad Signs, The – Black Magic Moments [EP] (Black/White Swirl Colored 180 Gram Vinyl, booklet, page from Elvis’ diary, St Jude charity release, indie-exclusive, limited to 1000) LP
  5. Blitzen Trapper – Unreleased Recordings Vol. 1 [LP] (limited, indie-retail exclusive) LP
  6. Spoon – Hot Thoughts Record Store Day 12” [12”] (two unreleased tracks, limited to 2000, indie retail exclusive) 12″
  7. Iggy Pop – Post Pop Depression Live At The Royal Albert Hall 3 LP Deluxe Box
  8. Blossoms – Unplugged At Festival No. 6 10″ Picture Disc
  9. Catfish & The Bottlemen – The Balcony Ltd. LP white
  10. The Coral – Holy Mountain Picnic Massacre Blues LP – Picture Disc
  11. The Courteeners – The 17th Remixes 12″
  12. Gurr – Furry Dream – 12″ Ep – eine Seite bespielt – Yellow Vinyl
  13. Midlake – Bamnan & Silvercork – Yellow Vinyl
  14. Slaves – Take Control – 12″ Coloured Vinyl
  15. The Stooges – Heavy Liquid – 2000 Copies LTD. Vinyl
  16. The Smiths – The Boy With The Thorn In His Side – 7″
  17. The War On Drugs – Thinking Of A Place – 12″
  18. The View – Hats Off To The Buskers – Coloured Vinyl

Record Store Day – der Lauf der Geschichte

Wen wundert es wohl heute noch, dass etwas wie der Record Store Day überhaupt eine Daseinsberechtigung hat? Im Zeitalter des immer schneller, immer weiter, immer wertloser machte die Maschinerie auch vor der Musik nicht halt. Klar das sich irgendwo also auch Menschen finden, denen es nicht reicht eine Festplatte voll mit Musik in ihrem Plattenschrank zu haben. Musik ist eben nicht immer nur hören, es ist Teilhaben an einer Idee. Gemeinsam mit dem Künstler ein Gefühl in die Welt zu transportieren, ja sogar zu konservieren! Denn wo die CD ihre Seele verloren hat und die MP3 noch nie eine besaß, setzt die Vinyl in all seinen Facetten an. Längst hat sie ihr Schattendasein des ungeliebten alternden Mediums abgelegt. Die Vinyl ist wieder schick und der Record Store Day trägt ohne Frage seinen Teil dazu bei.

Der Record Store Day, aus purer Leidenschaft

Und das ist es im Grunde dann auch schon mit dem RSD. Egal ob in Deutschland, der Schweiz, Österreich oder auf der Welt, überall gibt es Fanatiker und Romantiker, Sammler und Plattenladenbesitzer. Sie alle teilen diese eine Leidenschaft. Machten aus totgesagtem einen neuen Mythos und bringen seit Jahren Menschen zusammen. Denn der Record Store Day ist im Grunde viel mehr als nur Plattenkaufen. Es ist ein Event für Jedermann. Ein Ort um sich als kleinere Band zu präsentieren, um Live an diesem Tag zu performen. Überall gibt es Instore-Gigs und überall Fachsimpeleien über unser aller Leidenschaft, die Musik. Aber das wichtigste zum Schluss, der Record Store Day bringt den Menschen wieder bei Musik schätzen zu lernen. Eine Eigenschaft, die vielen Leuten abhanden gekommen ist.

St.Vincent offizielle Botschafterin des Record Store Day 2017

vorheriger EintragMelt Festival 2017 - 20 Jahre Ferropolis (LineUp komplett) nächster EintragImmergut Festival 2017 - Schön in die Festivalsaison starten

Hi, ich bin Philipp ...

ich kann mich wochenlang mit dem selben Song beschäftigen und trotzdem jeden Tag neues entdecken. Mein Herz schlägt für gutes Essen und noch besseres Bier, am besten kurz vor einem Konzert. Meine große Liebe ist aus Stahl und ca. 35 Jahre alt. Auf ihren zwei Rädern ist sie rasend schnell. Hin und wieder zieht es mich nach Skandinavien, da ists immer so schön kühl. Und immer mit dabei ist der Soundtrack Of My Life gespickt mit Songs von Death Cab For Cutie, Foals, Nada Surf u.v.m. Olé Olé FCB

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *