Record Bird – des Musiknerds liebste App

von am keine Kommentare
Mit Record Bird ist eine App veröffentlicht worden, die es nicht nur dem Musiknerd sondern jedem Musikverliebten ermöglicht, nie wieder einen Song zu verpassen. Klingt unvorstellbar? Ist aber möglich! Wie gut das gehen soll, haben wir uns einmal genauer angeschaut.
Record Bird Screen

© Record Bird

Musiknerd sein ist anstrengende Arbeit, Tag für Tag

Wie viele Nachmittage habe ich, wenn ich mich so zurückerinnere, damit verbracht, das Internet nach dem neusten und heißesten Shit zu durchforsten. Beinahe täglich schoben wir uns im Freundeskreis gegenseitig die USB-Sticks zu. “Hör dir das mal unbedingt an. Die werden bald richtig groß sein!” Wenn’s hoch kommt, machen überhaupt 10 % aller Bands von damals heute überhaupt noch Musik und noch einmal die Hälfte davon sind wirklich gut. Aber es kam ja nie wirklich auf gute Musik an. Erster sein, sagen können “die kannte ich schon, als sie noch keiner kannte”, das ist der eigentlich USP, den sich der Musiknerd zueigen machen möchte. Jahre und Jahrzehnte hat es gedauert bis ich in meinen zahlreichen Netzwerken eine Struktur aufgebaut hatte, die es mir ermöglichte, immer wieder die neusten Songs und Alben zu entdecken. Ging mir doch einmal etwas durch die Lappen, kam mir der Verlust der Exklusivität als einer der Ersten reinhören zu können mit vergessenen Kopfhörern in der Berliner U-Bahn gleich. Weltuntergangsstimmung!

Mittlerweile bin ich sehr gut mit dem Finden von neuer Musik geworden und auch viel weniger frustriert, wenn man doch einmal etwas verpasst. Auch ein Musiknerd wird ja schließlich einmal älter und seit kurzem gibt es sogar noch digitale Unterstützung in Form einer App – Record Bird.

Record Bird seit September 2016 auch als App verfügbar

Bereits seit 2015 gibt es Record Bird. Wenn du dich fragst, was das ist, ist das im Grunde ebenso einfach erklärt wie die Handhabung der Website. Die einzige Voraussetzung um Record Bird zu verstehen ist die Liebe zur Musik. Aber weil du gerade auf herzmukke.de unterwegs bist und diesen Artikel liest, bin ich ziemlich sicher, dass das auf dich definitiv zutrifft. Record Bird übernimmt deine Arbeit, meine Arbeit und die Arbeit vieler Millionen anderer Leute jetzt, gestern und zukünftig, wenn es um das Auffinden von neuer Musik geht. Auf recordbird.com sammeln sich rund 4 Millionen Künstler und ihre aktuellen Releases. Egal ob Album, EP oder Song, CD, MP3 oder Vinyl, Indie, Pop, Rock oder Hip-Hop. Record Bird findet so ziemlich alles was du suchst und macht dabei praktisch keinen Unterschied zwischen großem und kleinen Künstlern. Und seit September gibt es Record Bird nun auch in Apples AppStore zu finden – For Free.

Record Bird Discover Artists App

© Record Bird

Mit Record Bird die ganze Welt der Musik in der Hand

Never Miss A Beat heißt es ab sofort. Egal wann, egal wo. Das nutzen der Record Bird App geht dabei nach wenigen Minuten extrem leicht von der Hand. Bevor du loslegen kannst, meldest du dich einfach wie Facebook oder E-Mail an! Wem Facebook nicht so lieb ist, dem sei gesagt – mit einem Facebook Log-In arbeitet Record Bird zuverlässlicher, den obwohl du Künstler suchen kannst, tracked Record Bird per Facebook Log-In alle Künstler mit, die ich jemals geliked habe. Somit waren es bei mir schon über 1200 Stück! Mit dem optionalen Spotify Log-In kamen bei mir sogar noch einmal gut 1500 hinzu. Der Anfang ist also schnell gemacht. Ansonsten erklärt sich Record Bird ziemlich schnell von alleine. Via My Releases bekommst du alle neuen Songs oder Alben deiner followed Artists. Mit einem Klick auf Discover findest du neue Künstler, Songs und Alben aus den verschiedensten Bereichen. Und selbstverständlich kannst du jederzeit neue Releases über Submit anmelden. Tja und am Ende bleibt dir eine intuitive App, die dich zu jeder Zeit auf dem neusten musikalischen Stand hält. Viel mehr als ein Musiknerd eigentlich bräuchte.

Record Bird – was kann es und was nicht

Vorteile:

  • Intuitive Bedienung
  • Artist Tracking via Facebook & Spotify
  • Releases aus Vinyl, CD & Digital
  • Kalenderfunktion um Releases zu sichern
  • Diverse Videos und News mit Künstlern verknüpft
  • Preorder-Funktion

Nachteile:

  • Gelegentlich langsam (sicherlich Anfangsprobleme)
  • Keine ähnlichen Künstler zu deinen Lieblingskünstlern
  • Filterfunktionen bei Discover fehlen
  • Bereits veröffentlichte Inhalte der Künstler fehlen
  • nach gut 2 Stunden Test scheint die App relativ hohen Akkuverbrauch zu haben. (Langzeittests stehen aus)

Record Bird ist mehr als eine Empfehlung für Musiknerds

Viel mehr ist Record Bird eine tolle Sache für alle Musikbegeisterten und vor allem solche, die sonst im Wust der Industrie häufig den Überblick verlieren und keine Lust auf ein tägliches suchen und followen diverser Künstler haben.

Wenn du dich für Record Bird interessierst, dann lade es direkt im AppStore herunter oder nutze die Webanwendung unter <www.recordsbird.com

vorheriger EintragLollapalooza 2016 - 5 Acts die du sehen musst (+ Ticketverlosung) nächster EintragFestivalsommer 2016 - Fick dich Winter, bring uns den Sommer zurück

Hi, ich bin Philipp ...

ich kann mich wochenlang mit dem selben Song beschäftigen und trotzdem jeden Tag neues entdecken. Mein Herz schlägt für gutes Essen und noch besseres Bier, am besten kurz vor einem Konzert. Meine große Liebe ist aus Stahl und ca. 35 Jahre alt. Auf ihren zwei Rädern ist sie rasend schnell. Hin und wieder zieht es mich nach Skandinavien, da ists immer so schön kühl. Und immer mit dabei ist der Soundtrack Of My Life gespickt mit Songs von Death Cab For Cutie, Foals, Nada Surf u.v.m. Olé Olé FCB

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *