Newcomer 2017 – die besten neuen Bands des Jahres

von am keine Kommentare
Neues Jahr, Zeit für neue Musik. Ganz der guten alten Tradition nach präsentieren wir euch unsere Newcomer 2017 – viel Spaß mit Sundara Karma, Plts, Leoniden, Hazel English und The Amazons. Sagt dir nichts? Dann bist du hier genau richtig.
newcomer-2017-emma-frances-logan-barker-stocksnap

© Newcomer 2017 / Stocksnap

Die heißesten Newcomer für 2017 auf einen Blick

Da die EBBA’s, der größte europäische Newcomer Award, für 2017 wenig großartiges bereithält und weil wir ohnehin lieber selbst stundenlang nach den richtig tollen Acts suchen, haben wir euch einige spannende Newcomer 2017 rausgepickt, die ihr definitiv für das Jahr auf dem Schirm haben solltet. Also im Grunde alles wie schon letztes Jahr.

Also Manege frei für die besten und spannendsten Acts, die du 2017 auf jeden Fall kennen solltest. Dir fehlt hier etwas? Dann sag uns einfach Bescheid und schreib uns eine Mail an hi[@]herzmukke.de oder kommentiere einfach deinen Tipp unten in die Kommentarspalte. Und nun viel Spaß mit unseren Newcomer 2017 und dem ersten Kandidaten – Sundara Karma…

PS: Zur Belohnung gibt es alle unsere Newcomer und noch viel mehr tolle Musik in einer Playlist am Ende des Artikels.

01. Sundara Karma

Kommen aus: Reading, UK | Klingen nach: The Courteneers, Blossoms, Catfish & The Bottlemen
Album erscheint: 06.01.2017 | Genre: hymnischer Indie Pop

Newcomer 2017: Sundara Karma – Flame

Sie waren schon letztes Jahr die Band der Stunde in UK. Mit ihrem Debütalbum “Youth Is Only Ever Fun In Retrospective” dürften die vier Buben nun nicht nur endgültig einer der heißesten Newcomer 2017 sein, sondern auch gleichzeitig eine der spannendsten Platten am Start haben.

02. Declan McKenna

Kommen aus: UK | Klingen nach: Jack Bugg, Jamie T, Swim Deep
Album erscheint: tba. | Genre: Indie-Pop

Newcomer 2017: Declan McKenna – Isombard

Wenn er in Insombard ‚If you can’t walk then run!‘ singt, gibt Declan McKenna an, wohin es mit ihm gehen soll. In Windeseile eroberte der blutjunge Brite die Herzen der Musikbranche. Dank schnörkeloser Gitarren und einer lockerleichten Stimme, wird McKenna besonders im diesjährigen Sommer für gute Laune sorgen. Fun-Fact – angeblich standen nach einem Glastonbury Gig gut 40 Labels bei ihm Schlange, um ihn unter Vertrag zu nehmen. Na dann!

03. Black Honey

Kommen aus: Brighton, UK | Klingen nach: Hinds, Courtney Barnett, Yeah Yeah Yeahs
Album erscheint: tba. | Genre: Shoegaze Indie

Newcomer 2017: Black Honey – Hello Today

So richtig viel findet man über die Brightoner Band Black Honey nicht. Seit 2014 sind die vier als Band unterwegs und machen ziemlich fetzigen Shoegaze der an die Yeah Yeah Yeahs in ihren besseren Zeiten erinnert. Sucht man nach mehr Infos, findet man zumeist einen Song von Thrice. Gemeinsamkeit ist hier gleich null. Fakt ist, die Band findet diesen ganzen Medientrubel ziemlich nervig, weswegen sie sich auch weitestgehend aus dem WWW fernhalten. Ein Mysterium bleiben sie damit und für unsere Newcomer 2017 Liste reicht es selbstverständlich auch.

04. Will Joseph Cook

Kommt aus: Tunbridge Wells, UK | Klingt nach: Darwin Deez, Crystal Fighters, Kakkmaddafakka
Album erscheint: Frühjahr 2017 | Genre: Indie Pop

Newcomer 2017: Will Joseph Cook – Sweet Dreamer

Noch so ein blutjunger Bursche aus UK. Über mangelndes Talent kann man sich drüben auf der Insel zumindest nicht beschweren. Dann durchläuft er die typische Next-Big-Thing Checkliste – HypeMachine, Spotify-Listen im Millionenbereich, die großen Festivals, TV Shows, BBC Hardrotation. Wir finden das ist einfach ziemlich fluffig sommerlicher Indie-Pop und freuen uns schon jetzt auf die Sommermonate mit diesem Newcomer.

Klicke dich hier durch die Newcomer 2017 und 2016

Newcomer 2017 – Nr. 01 – 04
Newcomer 2017 – Nr. 05 – 09
Newcomer 2017 – Nr. 10 – 14
Newcomer 2017 – Nr. 15 – 20
Alle Newcomer aus dem Jahr 2016

1 2 3 4
vorheriger EintragJahresrückblick 2016 // Deutsche Newcomer - Indie hat ein Zuhause nächster EintragJenseits von Millionen Festival 2017 - Ein Wochenende im August

Hi, ich bin Philipp ...

ich kann mich wochenlang mit dem selben Song beschäftigen und trotzdem jeden Tag neues entdecken. Mein Herz schlägt für gutes Essen und noch besseres Bier, am besten kurz vor einem Konzert. Meine große Liebe ist aus Stahl und ca. 35 Jahre alt. Auf ihren zwei Rädern ist sie rasend schnell. Hin und wieder zieht es mich nach Skandinavien, da ists immer so schön kühl. Und immer mit dabei ist der Soundtrack Of My Life gespickt mit Songs von Death Cab For Cutie, Foals, Nada Surf u.v.m. Olé Olé FCB

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *