Jahresrückblick 2017 – Das Jahr der großartigen Konzerte

von am keine Kommentare

Simon – Viele, tolle Konzerte

A Day To Remember in der Columbia Halle

© herzmukke

Ende Dezember, Zeit unter dem aktuellen Jahr einen Schlussstrich zu ziehen und zu sehen, was dabei rum gekommen ist. Was Alben angeht, kann ich mich meinen Vorschreibern nur anschließen, da hatte ich mir von 2017 wesentlich mehr erhofft. alt-J, Kasabian, die Gebrüder Gallagher, Beatsteaks, Kraftklub, Casper liefern allesamt leider eher durchschnittliche Platten. Gut, dass es Alex Lahey und die Leoniden gibt, die bei mir eine Zeit lang quasi in Dauerschleife liefen. Und auch Future Islands lieferten mit „Ran“ einen echten Uhrwurm.

Bei Konzerten sieht es schon ganz anders aus. Eines der Top Highlights war sicherlich alt-J im Berliner Funkhaus. Das Konzert hatte für mich ein sehr intimes Gefühl, fast so als würde man zusammen mit der Band im Proberaum sitzen und ihnen lauschen.
Auch die Club Konzerte von Rise Against im SO36 bzw. Die Kosmonauten aka Kraftklub im Musik & Frieden waren der Wahnsinn, von denen ich heute noch blaue Flecken am Körper trage. Oder die Album Release Gigs von den Beatsteaks, Leoniden und van Holzen. Auch wenn ich 2017 auf nicht mehr ganz so vielen Konzerten wie in den Jahren davor war, war ich doch auf vielen sehr guten, sodass ich eigentlich eine Top 15 hätte verfassen müssen.

Im kommenden Jahr schlage ich ein neues Kapitel meines Lebens auf und begebe mich auf große Reise. Ich hoffe unterwegs das ein oder andere Konzert mitnehmen zu können und freue mich darauf kleinere Bands in anderen Ländern entdecken zu können.

Meine Favoriten 2017

Die besten Alben 2017 01 Alex Lahey – I Love You Like a Brother
02 Leoniden – Leoniden
03 Temples – Volcano
04 Neck Deep – The Peace and the Panic
05 Future Islands – The Far Field
Größte Enttäuschung:
Casper – Lang lebe der Tod
Die 5 geilsten Songs 2017 01 Alex Lahey – Everyday Is The Weekend
02 SUM 41 – Goddamn I’m Dead Again
03 Leoniden – Nevermind
04 Rise Against – House On Fire
05 Japandroids – Near To The Wild Heart Of Life
Die 5 besten Konzerte 2016 01 alt-J, Funkhaus
02 A Day To Remeber, Columbiahalle
03 Rise Against, SO36
04 Twin Peaks, Urban Spree
05 Die Kosmonauten aka. Kraftklub, Musik&Frieden
Größte Enttäuschung:
The Naked And Famous, Columbia Theater
Mein Wunschkonzert für 2018 Oasis
Mein Festival-Hightlight des Jahres Kosmonaut Festival
Künstler des Jahres 2017 Rise Against
Der Newcomer des Jahres 2017 Leoniden
Heiß ersehntes Album für 2018 Arctic Monkeys
Mein Geheimtipp für 2018 Yungblud

Leoniden – Nevermind

1 2 3 4 5 6 7 8
vorheriger EintragNewcomer 2018 - die heißesten neuen Bands des Jahres

Hi, ich bin Deborah ...

Musik war für mich schon immer mehr als Beschallung oder Konsumgut, Musik ist eine Herzensangelegenheit. Seit einigen Jahren betreibe ich einen englischsprachigen Musikblog zu independent und DIY Musik und stieg im Sommer 2015 bei Herzmukke ein.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *