Indie Rock – das alternative Musikgenre. Von der Geschichte bis heute!

Weg vom Mainstream, weg vom kommerzialisierten Grundrauschen der Massenmedien, weg von allem, was alle mögen. Indie Rock ist ein musikalisches Statement an die “Unabhängigkeit” und beinahe genauso vielseitig, wie viele seiner Hörer. Und trotzdem ist sein Erfolg beinahe schon so groß, dass man von Mainstream reden müsste – eine Übersicht über unser Lieblingsgenre und deine Chance herauszufinden, wie Indie du eigentlich bist.

Was möchtest du heute über Indie Rock lernen?

indie-rock-natalie-perea

Indie Rock – das Genre für den alternativen Musikgeschmack.

Was ist Indie Rock?

Indie Rock beschreibt nichts anderes als “Independent Rock”. Es ist auch als “Indie” bekannt (engl. unabhängig), und beschreibt weiter Musik und Bands, die auf einem freien, unabhängigen, nicht Major geführtem Label unter Vertrag stehen. Auch Acts die unsigned, also ohne Label musizieren, gehören zum Indie Rock. Tatsächlich streitet man sich aber zunehmen darüber, wie Indie der Indie Rock eigentlich noch ist, da er sich über die Jahrzehnte hinweg längst seinen Platz im kommerzialisierten Musik-Business gesichert hat.

Einen festen, exakten Zeitpunkt über den Ursprung des Indie Rock auszumachen ist tatsächlich sehr schwer. Irgendwann in den späten 70er Jahren entsprang der Indie Rock dem Alternative Rock bzw. der traditionellen Rock-Kultur um der Vielfalt von Musik mehr Platz einzuräumen. Seitdem streiten sich besonders die USA und UK um die Krone des Indie Rock. Ebenso, wie es schon in den 50ern im klassischen Rock’n’Roll der Fall war, oder ein Jahrzehnt später in den 60ern mit den Rollinge Stones, The Beatles und Led Zeppelin.

Um nun herauszufinden, wer Begründer des Indie Rock sein könnte, haben wir uns durch die Geschichte der Rockmusik gewühlt. Und was sollen wir sagen, wir sind fündig geworden!

Die Geschichte der Rockmusik und die Geburt des Indie Rock.

Um den Indie Rock und seinen Ursprung ein wenig besser verstehen zu können, schauen wir einmal in die Vergangenheit. Was ging musikalisch in den United States um das Ende der 70er Jahre in Sachen Rockmusik?

US Rockmusik der 70er – Wo sich die Hippies, Rocker, Pop und Disco gute Nacht sagen.

Vor allem die 70er Jahre waren eine Zeit voller Krisen und Veränderungen. Der Vietnamkrieg war in den letzten Zügen seines grausamen 20 Jahre andauernden Massakers, eine riesige Ölkrise erschütterte die komplette Weltwirtschaft, Politiker hatten mehrere Affären, Geiselnahmen und Terrorakte wie die bei der Olympischen Sommerspiele in München oder der Roten Armee Fraktion 1977 prägten eine ganze Epoche. Und wie das immer so ist, entspringen aus den größten Krisen und in den schlimmsten Situationen die schönsten Dinge. So auch die musikalische Revolution der USA in den 70er Jahren.

Hippies übernahmen bereits in den 60ern das Feld als Bewegung gegen Krieg und Zerstörung. Aus ihrer Mitte heraus entstand das wohl berühmteste Festival der Welt, das Woodstock Festival. Ihre Stars waren Janis Joplin, Jimi Hendrix oder Jim Morrison. Auch die Rolling Stones, The Who und Santana waren Teil. Heute bezeichnet man viele dieser Acts schlicht als Classic Rock. An Indie Rock selbst war aber noch nicht zu denken. Vielmehr wurde der Rock jener Zeit durch Künstler wie Santana, Bruce Springsteen und The Supremes völlig neu entwickelt.

Neben den Kriegen außerhalb des Landes, gab es aber auch in der eigenen Nation Diskriminierung und Hass. Inmitten der Bewegung der White und Black Power entsprangen Soul, Jazz und Disco Musik von zumeist dunkelhäutigen Künstlern. Und was geschah zur gleichen Zeit im UK?

UK Rock der 70er – die Sex Pistols zetteln eine Revolution an

Sex_Pistols_1977

Sex Pistols 1977 in Amsterdam im Paradiso CC BY-SA 3.0 nl Hinweise zur Weiternutzung

Wie schon erwähnt, schläft die Musikszene in Großbritannien natürlich nicht. Auch im Königreich waren viele Junge Menschen von der Entwicklung und dem Leben auf der Erde erschüttert. Sie transportierten ihre Gefühle in Songtexte und vertonten diese auf eine bis heute andauernde unbeschreiblich prägende Art und Weise. An der Speerspitze dieser Bewegung stehen Led Zeppelin, die mit ihrem Mix aus Hard Rock, Blues und Folk bis heute eine der erfolgreichsten Rock Bands der Welt.

Ganz anders als in den USA, wo sich der Soul als eine Abspaltung des großen Rockbusiness etablierte, entwickelte sich in der Musikszene in UK eine trotzige und laute Reaktion auf die schlechten Gesellschaftlichen Umstände. Der Punk Rock war geboren und die Sex Pistols führten die Revolution an.

Die Lyrics waren ehrlich und direkt, kritisierten öffentlich die Regierung und diskutierten viele Themen wie Drogenmissbrauch oder Homosexualität. Diese Form der Musik traf viele Briten genau ins Mark. Die einen mehr und einige andere viel zu sehr.

Für ihren Song “God Save The Queen” und dem Songtext “God save the queen / she ain`t no human being / there is no future / In England’s dreaming” flogen Sie sogar aus dem öffentlichen Radio der BBC. Dieser radikale ausschluss öffentlicher Meinung war ein Tritt in die Weichteile vieler Musiker. Ihre Chance auf Karriere wurde von der Angst vieler Labels gestoppt. Wenn Musik eine solche öffentliche Reaktion auslöst, wollte man sich dann mit einer Band schmücken, die das eigene Vaterland den Untergang voraussagt?

70er Rock Musik Playlist

Die Chance für kleine Indie Rock Labels war geboren

Zeitgleich um 1975 herum dürfte der Indie Rock in seiner Rohform seine Geburt gefeiert haben. Immer mehr kleine Labels nahmen die wütenden, von den Majors verabscheuten Musiker unter Vertrag. Und noch viel mehr fühlten sich von John Lydon a.k.a. Johnny Rotten (Lead Sänger der Sex Pistols) inspiriert und gründeten eine eigene Band ohne jegliche Annoncen jemals erfolgreich damit zu werden. Tatsächlich zeigte es aber viel mehr, dass im Herzen der ganzen Aggression, die die Punk Musik besaß, viel mehr steckte. Da war der Wille nach Unabhängigkeit, jemandem die Stirn bieten der Übermächtig schien und was man selbst nicht kontrollieren konnte und noch eine kleine Sache. Es zeigte den Musikern, dass man kein Major Label brauchte um eine fette Nummer zu werden. Der Grundgedanke, dass “Independent” im Indie Rock war geboren.

Man könnte also behaupten, dass Johnny Rotten zumindest ein der wichtigen Figuren bei der Entstehung des Indie Rock war. Und nicht wenige Enthusiasten können die Entstehung sogar exakt auf einen bestimmten Tag festlegen.

Bei einem vermeintlich legendären Auftritt der Sex Pistols, am 04. Juni 1976 in Manchester, waren einige bis dahin unbekannte Personen im Publikum anwesend, die sich, so sagt man, von der Wucht der Show dermaßen inspiriert gefühlt haben anschließend selber Musik zu machen. Die Personen von denen wir sprechen heißen Mark E. Smith, Peter Hook, Bernard Sumner und Steven Patrick Morrissey. Einigen werden sie besser bekannt sein als Mitglieder der Bands – The Fall, Joy Division, New Order und The Smiths. Außerdem sollen sich auch noch zwei Mitglieder der späteren The Buzzcocks gefunden haben und am selben Abend die Band gegründet haben. Man kann also sagen, dass dieser denkwürdige Abend in der Lesser Free Trade Hall in Manchester ein sehr einschneidendes Erlebnis für den Indie Rock gewesen sein dürfte.

Sex Pistols live in der Lesser Free Trade Hall, Manchester 1976

Indie Rock der 80er – lasst uns eine Revolution anzetteln

Wo sich in den USA aus dem Bombast des Pop & Rock immer mehr Abspaltungen in Richtung Glam Rock, Soft Rock, Hard & Heavy Rock vollzogen und auch die Disco Musik immer populärer wurde, wuchs der Punk in UK zunehmend zu einem unzähmbaren Monstrum heran. Die wichtigsten Vertreter ihrer Zunft waren neben den Sex Pistols,

  • The Clash
  • Buzzcocks
  • Chelsea
  • The Jam
  • The Damned

Aber auch aus den USA folgten einige populäre Vertreter des Punk

  • Dead Kennedys
  • Ramones
  • The Heartbreakers
  • Black Flag
  • Misfits

Ab Ende der 70er entwickelte sich der Punk aber langsam zu eben dem Feindbild, das sie so kompromisslos gehasst und verachtet haben. Ein neues Medienphänomen wurde geboren. Die Independent Gedanke des Indie Rock und die DIY Attitüde der Anfangsphase wich der Berühmtheit. Major Labels schoben ihre Ängste zur Seite und Schnauze aufreißen und Gesellschaftskritik wurden salonfähig. Der Ausverkauf des Punk Rock startete vermutlich mit dem Major Deal von The Clash bei CBS Records, der ihnen die damalige Mega-Summe von 100.000 Britische Pfund bescherte. Das Rad drehte sich erneut und die Stunde des Indie Rock begann erneut zu schlagen. Ab sofort kannte man ihn als Post-Punk, Hardcore und New Wave.

New Wave – das neue Punk

Wo sich neue Bands klar vom Punk der 70er abgrenzten, versuchten die etablierten Acts wie The Clash oder Ramones das bekannte mit neuen Einflüssen zu mixen. Die Fusion aus Reggae und Punk war das Erkennungsmerkmal des New Wave. Kaum eine Band beherrschte das Genre so gut wie Branchenprimus The Clash. Das am 14. Dezember 1979 veröffentlichte London Calling war der Meilenstein des New Waves und wurde bis heute mehr als 20 Millionen Mal verkauft. Der Rolling Stone zeichnet das Album außerdem als eines der 500 bedeutendsten Alben aller Zeiten aus. London Calling erreichte Platz Nr. 8.

Hardcore – Die harte Seite des Punk Rock

Bekannte US Acts wie Dead Kennedys oder Black Flag wurden schnell zu Helden ihres Genre. Über Fanzines, von Fans verbreitete Magazine, wurden die neuesten Local Acts verbreitet. Man liegt wohl nicht falsch, wenn man die damaligen Fanzines als die Urform der heutigen Blogs bezeichnet. In kürzester Zeit etablierten sich Los Angeles, Boston und Washington D.C. als Hardore-Mekka. Außerdem gehörten Seattle, Texas und Portland zu wichtigen Knotenpunkten.

Post-Punk – die ersten echten Indie Rock Bands

the-cure-new-wave-paul-cox

Indie Rock Prototyp – Robert Smith, Frontmann von The Cure – © Paul Cox

Erst am Ende der Hochphase des Punks und schon während New Wave und Hardocre längst an ihrem Zenit angekommen zu sein schienen, entwickelte sich ganz still und heimlich im Hintergrund ein düsteres Genre Namens Post-Punk. Natürlich hielt auch schon in den 80ern die Digitalisierung keiner mehr auf. Anfang der 80er wurde das Medium Compact Disc (CD) eingeführt, was die Kosten und somit auch die Verbreitung von Tonmaterial extrem vereinfachte. So schafften es immer mehr Acts nicht nur die College und Universitäts Radios zu erreichen. Die Reichweite stieg enorm und mit ihr auch die Popularität kleiner lokaler Acts, die nun beinahe täglich aus dem Boden gestampft wurden.

Anders als in den 70ern, als es um Krawall und Lärm ging, lag der Fokus nun auf düstere und monotone Songstrukturen. Das gesamte Klangbild des Post Rock war eher als kühl und distanziert zu betrachten. Mit der Zeit mischten sich synthetische Klänge zu den ohnehin schon depressiven Songs. Er legte gleichzeitig den Grundstein für die in den 90ern explodierende Electro Szene.

Um sich selbst noch stärker vom Bombast-Rock und Glitzer-Pop zu differenzieren entwickelten sich praktisch im sekundentakt neue Subgenre, die wieder vollends den Charakter des Indie Rock in sich trugen. Als Könige des Post-Punk gelten bis heute Joy Division und The Cure, die man nach wie vor in jedem Indie Club und in jeder Indie Rock Playlist auf diesem Planeten findet. Andere sind New Order, Siouxsie and The Banshees und The Jesus and The Mary Chain. Und nicht zuletzt darf man an dieser Stelle die wohl einflussreichste Indie Band aller Zeiten nicht vergessen – The Smiths.

The Smiths – der Prototyp des Indie Rock

Anfang der 00er Jahre kürte das Britische Musikmagazin NME The Smiths zum Most Influential Artist Ever und das noch vor den Beatles. Die Band um Ikone Morrissey und Johnny Marr gründete sich bereits 1982. Gerade einmal fünf Jahre bestehen reichte aus, dass sie mit ihrem ästhetischen Stil eine ganze Generation prägte, beeinflusste und zum Prototyp des Indie Rock wurden.

Noch heute wird Marr für sein Gitarrenspiel bewundert und Morrissey für seine melancholischen, vor Sarkasmus triefende Lyrics verehrt. Erstaunlicherweise schafften es The Smiths zur aktiven Zeit aber kaum zu größerer Popularität außerhalb Großbritanniens. Nichtsdestotrotz hört man noch heute die Einflüsse dieser Band in vielen erfolgreichen Indie Rock Acts unserer Zeit wie Belle and Sebastian, Radiohead, Oasis oder The Libertines.

80er Rock Musik Playlist

90er Indie Rock – die große Stunde der USA

Nun haben wir bereits gelernt, dass The Smiths eine entscheidende Rolle für den Indie Rock wie wir ihn heute kennen spielt, jedoch erst viel später überhaupt ihre musikalischen Einflüsse zum tragen gekommen sind. Außerdem wissen wir, dass der Indie Rock seinen Ursprung im Punk Rock hat. Aber wie ging es weiter? Die ruhigen düsteren Klänge, die der Indie Rock noch Mitte und Ende der 80er angeschlagen hatte, wurde um einige neue Facetten angereichert.

Schon mit Ende der 80er Jahre hatte sich in den USA eine Indie Rock Szene gebildet, deren Speerspitze bspw. die Pixies, Dinosaur Jr. und Sonic Youth waren. Hieraus bildeten sich wiederum viele neue Genres, wie bspw. der Garage Rock, Indie Pop oder Grunge.

Im UK wiederum, waren es bspw. The Stone Roses, The Charlatans, Manic Street Preachers oder James, die die Charts dominierten und die 90er mit immer weiter explodierenden Plattenverkäufen einläutete. Damals konnte noch keiner ahnen, dass sie alle elementare Faktoren für eine völlig neue musikalische Hysterie werden sollten – dem Brit-Pop.

Wie war das eigentlich mit dem Indie Rock in den 80er in Deutschland?

Das die Punk Rock Revolution der 70er Jahre nicht spurlos an Deutschland vorbeigehen konnte, dürfte jedem klar sein. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Sounds der Sex Pistols, The Clash und Ramones in der Bundesrepublik auf MC unter der Hand verteilt wurden. Gerade in der DDR war es schwer den aufständischen Punk Rock auf Musikkassette zu bekommen, schließlich steckte das Land selbst in einer politischen und gesellschaftlichen Krise.

Durch die Teilung der Bundesrepublik in die BRD und die DDR, wurde das ganze Land innerhalb einer einzigen Nacht zu einem Hassobjekt vieler junger Menschen des Landes. Ähnlich wie schon in den USA und in UK suchte die Jugend Auswege und Lösungen, um es mit dem Establishment aufzunehmen. Die aufkeimende Punk-Rock-Bewegung, die aus Übersee und UK in das Land spülte, kam da gerade richtig. Sämtliche in dieser Zeit aufkeimenden deutschen Punk Bands Ende der 70er klangen nach ihren großen Vorbildern den Sex Pistols.

Trio-neue-deutsche-welle

Die Neue Deutsche Welle (NDW) – Trio 1982 CC BY-SA 3.0 Hinweise zur Weiternutzung

Wie masturbiert man? – ein How To mit Nina Hagen

Nur wenige schafften es sich zu etablieren und gleichzeitig zu polarisieren. Die wohl bekannteste Figur aus dem deutschen Punk-Zirkus war Nina Hagen, die für einen bundesdeutschen Skandal sorgte, als sie im TV Masturbationstechniken vorführte. Dieser Zufall verhalf ihr jedoch zu einer solchen Bekanntheit, dass sie schon vor der Veröffentlichung ihres Debütalbums der Nina Hagen Band sogar internationales Aufsehen erregte.

Ebenso wie in UK entwuchs auch Deutschland dem Punk schnell und verfiel in immer neueren Genre-Kreationen. Während sich viele Punk Bands auflösten, wuchs die deutsche elektronische Musikszene stetig. Der Techno legte damals den Grundstein für das, was man in den 90ern besonders auf der Loveparade erleben durfte.

Auf der anderen Seite der Medaille prangerte in großen leuchtende Buchstaben NDW – die Neue Deutsche Welle war geboren. Deutschsprachige Bands wie Trio, Fehlfarben oder Ideal waren zwar vom Punk beeinflusst, aber wesentlich massenkompatibler und dadurch um einiges erfolgreicher.

Trotz allem Erfolgs der NDW war aber auch deutscher Indie Rock und Punk längst nicht tot. Vielmehr schlummerte er leise im Hintergrund und wartete auf seine Chance. Ungefähr zu der Zeit in der Nena wohl der erfolgreichste Star im deutschen Musikmarkt war, formierten sich die Bands ZK und Soilent Grün – Vorläuferbands von Acts, die wir heute unter den Namen Die Toten Hosen und Die Ärzte kennen.

Nina Hagen 1980 im TV – Wie masturbiert man richtig

Indie Rock in den 90er Jahren in Deutschland

Mit der deutschen Wiedervereinigung gelang es vor allem ostdeutschen Bands an ihrer Popularität zu arbeiten. Schließlich war es deutschsprachigen Acts aus der DDR schwer möglich ein größeres Publikum zu erreichen, als es ihre Landesgrenzen erlaubt hätten. Selbst dann, wenn sie englischsprachige Texte im Repertoire hatten. Mit dem Niedergang der Mauer hatte dies jedoch ein Ende.

Im Zuge der 90er Jahre feierten die alten Punk-Bands eine wahre Renaissance. Und auch neue Bands wie die heute bekannten WIZO, Terrorgruppe oder Die Kassierer fanden ihren Platz im Punk-Business. Und das alles nicht zuletzt als Wegbereiter für deutschen Indie Rock, wie wir ihn noch heute feiern – einige dieser Bands sind bspw. Muff Potter, Schrottgrenze, Tocotronic, Die Sterne und die Goldenen Zitronen. Sie sind es teilweise auch, die heute hinter dem Genre Hamburger Schule stehen.

90er Rock Musik Playlist

Der Indie Rock und seine Genre

Der Wunsch nach Individualität und Zuordnung ist in jedem Menschen tief verwurzelt. Jeder möchte sich zugehörig fühlen, jeder möchte Teil von etwas sein. Egal wie groß oder klein dieser Teil ist. Das war schon bei der Rockmusik der 60er so und noch viel mehr in der Punkbewegung der 70er und frühen 80er.

Mit dem Ausverkauf des Punkrocks interpretierte jeder Künstler selbst, was er unter Independent Rock verstand. Die einen konzentrierten sich auf den Post Punkt, andere wiederum etablierten sich im Garage Rock. Als Oberbegriff für den Indie Rock gilt noch heute der Alternative Rock – er fasst am besten zusammen, was die Musik auszudrücken versucht, eine Alternative zum Mainstream. Daraus resultierend gibt es eine mächtige Flut unterschiedlichster Subgenre des Indie Rock. Mittlerweile findet man mehrere 100 Arten, die sich teilweise nur an ihren Rändern wirklich unterscheiden. Die wichtigsten Genre des Indie Rock haben wir für dich zusammengefasst:

Alternative Rock – Abspaltung des Rock

Beschäftigen wir uns mit dem Indie Rock, fällt immer wieder der Begriff Alternative Rock. Der Alternative Rock ist dabei im Grunde eigentlich nur ein Sammelbegriff für die unterschiedlichsten Genre, die sich aus der ursprünglichen Rockmusik abgespaltet haben. Der Indie Rock ist Teil davon.

Die tatsächliche Abspaltung kann man vermutlich um das Ende der 80er Jahre datieren. Dann, als aus den Ausläufern des Punk Rock neue Subgenre entstanden. Unter dem Label Alternative Rock kann man bekannte Acts wie Green Day, Red Hot Chili Peppers, die Foo Fighters und ähnliches zählen. Auch Grunge Acts wie die Smashing Pumpkins, Pearl Jam und Nirvana zählen dazu. Ebenso wie viele weitere Acts aus den unterschiedlichsten Genre.

nirvana-press-sub-pop

Grunge Legende Nirvana in den späten 80ern © Sub Pop

Grunge – Nirvana sagen Hallo

Mit dem Ende der 80er Jahre definierten immer mehr junge Musiker den Sound der Rockmusik völlig neu. Der dahinwabernde, monotone Synth-Sound der 80er verabschiedete sich. Wütender und gitarrenlastiger Rock wurde wieder vermehrt gespielt.

Grunge (zu Deutsch “Dreck”, “Schmuddel”) war in den 90er vermutlich die populärste Bewegung des Musikbusiness. An ihrer Spitze thront der bis heute vergötterte Kurt Cobain mit seiner Band Nirvana. Der Grunge ist eine Mischung aus instrumentalen und lyrischen Mitteln des Heavy Metal und des Punk Rock. Gerade in Seattle verbreitete sich das Grunge-Fieber in windeseile. Daher spricht man hier auch oft vom Seattle-Sound.

Wo der ursprüngliche “Grunge” noch als eine Charaktereigenschaft der Stile verschiedener Musik der 60er und 70er Jahre galt, veränderten Nirvana, Alice in Chains und Soundgarden die Musiklandschaft vollkommen. Sie verkörperten nicht nur die rohe ungeschliffene Art Musik zu produzieren, sie verstanden es auch einen regelrechten Hype zu entwickeln, der sich schnell zu einem Massenphänomen entwickelte. Und nicht zuletzt hatten auch die Labels ihren Anteil daran. Bis heute ist eines der berühmtesten Grunge Labels der 90er Aktiv – Sub Pop.

Sub Pop und der Untergang des Grunge

Sub Pop waren es, die das Debütalbum von Nirvana veröffentlichten. Acts wie Mudhoney und Soundgarden gehörten zu ihrem Rooster. Mit dem Sub Pop Singles Club erschuffen sie so etwas wie den Vorläufer von Spotify, bei dem man über einen Mitgliedsbeitrag Zugang zu immer neuen Singles der Szene bekam. Alleine dieses Projekt hat einen riesigen Anteil am Wachstum des damaligen “Seattle Sound”.

Mit der Abspaltung Nirvanas von ihrem Jugendlabel und dem Wechsel zum Major Label Geffen Records änderte sich für Sub Pop vieles. Obwohl Sie mit Nirvana ihr Zugpferd verloren hatten, waren sie an den Einnahmen des Erfolgsalbums “Nevermind” beteiligt. Mitte der 90er Jahre verkaufte man Sub Pop an die Warner Music Group. All das geschah zu einer Zeit, in der die Presse und Kritiker den Grunge-Hype längst als Lieblingsziel auf dem Radar hatten.

Die noch Jahre zuvor gehypte Attitüde, das reduzierte, schlechtgelaunte Auftreten, alles wurde als Hype und ein von Labels gepushter Trend betitelt. Grunge war nicht mehr länger Underground oder Indie Rock, sondern Teil des Mainstreams.

Wie aus Indie Rock der Indie Pop wurde

Natürlich bastelten im Hinterzimmer von Mutti schon während der Hochphase des Grunges viele Bands an der nächsten Rock Revolution. Viele der größten Acts des Indie Rock, wie wir sie heute kennen gründeten sich Mitte der 90er – The Shins, The Strokes, Death Cab For Cutie, Modest Mouse usw. was aber parallel niemals einschlief, war des Menschen Wille nach leichter Kost und poppigen Klängen. Vermutlich erblickten daher auch so viele Bands in den 90ern das Licht als Indie Pop Band.

the-strokes-pressefoto-check-your-head

© The Strokes

Indie Pop ist eine bewusst gewählte Kombination aus dem Pop Genre und dem Indie Genre. Hier wird Harmonie mit dem Independent Charakter des Indie Rock gepaart. Bis heute lokalisiert man den Indie Pop in Großbritannien. Obwohl man bspw. mit den Beach Boys auch einen sehr großen amerikanischen Vertreter auf der Liste hat. Schon The Smiths wurden von einigen dem Indie Pop zugeordnet, ebenso The Stone Roses, Manic Street Preachers oder The Wedding Present. Tatsächlich bemerkt man hier aber die Probleme der ganzen Sub Genres.

Auch wenn sich in der Theorie der Indie Pop mehr als beatlastige, spritzige Version des Indie Rock versteht und daher häufiger mit roughen Gitarren daherkommen müsste, spricht die Realität andere Wahrheiten. Das Gehörte schafft es nämlich oft gar nicht den Rock aus dem Pop auszuklammern bzw. den Pop in der Rockmusik möglichst wenig Bedeutung zu schenken. Das Ergebnis, Bands wie The Smiths, Oasis, New Order, Phoenix, Blur usw. landen alle im Topf Indie Rock und werden von hier aus in weitere kleine Schubladen sortiert. Bspw. in den Indie Pop oder Brit Pop

Brit Pop – die Ära der Gallaghers

Wie schon der Name sagt, ist der Brit Pop eine praktisch rein britische Sache. Dem Indie Rock aus UK sollte einfach mehr englishness eingehaucht werden, da dieser über die 80er Jahre hinweg und der New Wave Welle einfach ein wenig abhanden gekommen war. Zum Selbstverständnis des britischen Pops gehörte ohnehin schon immer eine etwas rockigere Interpretation mit Gitarren und einer weniger angepassten Art. Dabei muss man die Brit Pop Ikonen der 90er Jahre oft als eine Reinkarnation ihrer eigenen Idole verstehen.

Nimmt man alleine die bekanntesten Acts des Brit Pop, Blur, Pulp, Oasis, The Verve, Suede oder auch Paul Weller als “Godfather of Brit Pop”, finden sich in ihrer Musik schnell allerlei Parallelen aus den großen Epochen der Rockmusik, des Punk, Pop, New Wave und Post Punk. Sie alle nehmen das Beste aus der Vergangenheit und haben eine völlig neue Darstellung des Original Brit Pops kreiert. Neben den noch heute aktiven Blur und Jahrhundertalent Damon Albarn gehören die Gallaghers, Noel und Liam, bis heute zu den schillerndsten Figuren der 90er. Und bis heute tragen sie mit ihrem familiären Hahnenkampf dazu bei, den Mythos aufrecht zu erhalten, auf dass der Name Gallagher für immer in den Köpfen bleibt.

Oasis revolutionieren den Brit Pop

Wie man unschwer erkennen kann, scheint der Brit Pop eher eine Ansichtssache bzw. eine Lebensphilosophie zu sein, als ein festes Genre. Dennoch gehört er nach wie vor zu den wichtigsten Epochen des Indie Rock. Während Suede und Blur mit ihren Debütalben an die gute alte Zeit erinnerten und den Menschen wieder die Tugenden des Britisch sein ins Gedächtnis riefen, entwickelte die Manchester Band Oasis den Sound einer ganzen Generation. Auf einem schon bereiteten und sehr empfänglichen Feld des Brit Pop veröffentlichten sie ihr Debüt “Definitely Maybe”. Gut ein Jahr später erschien ihr zweites Werk “(What’s The Story) Morning Glory” welches sich mehr als 15 Millionen Mal verkaufte. Bis heute sind Oasis die erfolgreichste Band nach The Beatles und Sinnbild des Brit Pop.

Underground Musik – die Randgruppen der Randgruppen

Für alle denen Independent Rock noch zu wenig Indie Rock war, für die entwickelte sich die Underground Szene. Viel mehr als der Indie Rock steht die Underground Musik häufig in Verbindung mit einer gewissen Einstellung gegenüber gesellschaftlicher oder politischer Probleme. Ähnlich wie der Punk Rock. Allerdings findet die Underground Musik darin ihren Unterschied zum Punk Rock, dass sie zwar Elemente des Rocks übernimmt, diese aber an ihre Extremen treibt.

So gehören bspw. auch viele kleine elektronische Musikstile, wie Hardstyle und Drum and Bass ebenso zur Underground Kultur, wie es Speed Metal, Goth Rock oder Horrorcore können. Im Gegensatz zu den Independent-Bewegungen der Vergangenheit, Punk Rock, Indie Rock, Alternative Rock usw., schafft es die Underground Szene bisher tatsächlich ihrem Namen gerecht zu werden. Viele bekannte und noch aktive Bands gibt es aus der Underground Szene allerdings nicht. Zu ihren bekanntesten Acts gehören wohl Rush, King Crimson, Faith No More oder The Velvet Underground.

New Wave – totgeglaubte leben länger

Das spannende am New Wave ist es, dass er sich gesellschaftlich wesentlich kompatibler und anpassungsfähiger zeigte, als es der Punk tat. Wie Punk und New Wave zusammenpassen? Nun, in der aufkeimenden Indie Rock Bewegung der 70er entwickelte sich mit dem Punk ein Musikstil, der andernorts auch gerne als New Wave bezeichnet wurde. Denn im Original entspringt das Genre New Wave wohl dem Punk Rock, da es die “Neue Welle” war, auf der man mitsurfen konnte, wenn man sich nicht den gesellschaftlichen Zwängen beugen wollte.

Der Begriff New Wave benötigt dennoch eine kleine Erläuterung um sich, obwohl der Gleichheit, vom Punk Rock differenzieren zu können. Punk Rock ist die soziale, gesellschaftskritische Ausrichtung der Musik. Sie ist drastisch und direkt. New Wave umschreibt die Haltung vieler Menschen zu gewissen dingen. Sie spiegelt sich unter anderem in der Musik wieder, meint aber auch die Mode, einen Lebensstil und eine persönliche Einstellung. Der New Wave ist anpassungsfähig und ständig im Wandel. Vermutlich ist das der Grund, wieso der New Wave dem Punk der 70er schnell entwachsen war und länger überlebte.

Schon gegen Ende der 70er entwickelte sich die New Wave Szene aus den ersten Jahren des Post Punk heraus. Auch wenn Bands wie The Cure oder Joy Division dem Post Punk längste zugeordnet waren, entwickelte sich aus dem Punk heraus eine neue Art des New Waves, der durch düstere Elemente und synthetische Sounds ergänzt wurde. Diese neue Art des New Waves kannte man auch als Dark Wave (Siouxsie and the Banshees, Depeche Mode). Im heutigen Indie Rock findet der New Wave als eigenständiges Genre kaum noch statt. Viel mehr verteilt er sich im Synthie Pop, Electro Pop und im nach wie vor bestehenden Post Punk. Alles weitere, was sich nur schwer zuordnen lässt, wird seit der Jahrtausendwende sehr schnell grob dem Alternative Rock zugeordnet.

Post Punk – als der Punk elektronisch wurde

© Rahi Rezvani / Editors

In erster Linie beschreibt der Post-Punk eine musikalische Bewegung der später 70er und 80er Jahre. Zu Ihren Pionieren gehören Joy Division, The Cure, Siouxies and the Banshees u.v.m. Wie auch schon im New Wave verschwimmen beim Post Punk die Grenzen zwischen diesen beiden Genres sehr stark und sind abhängig von der Interpretation ihres Hörers.

Wo der New Wave, als Teil des Independent Rock, wesentlich mehr Spielraum in eine poppigere Welt erlaubte, bewegte man sich im Post-Punk klar in düsteren Abteilungen. Auch deswegen machten Bands wie The Cure innerhalb Ihrer Karriere einen Wechsel vom Post-Punk in den New Wave durch, da sich die Klangwelt veränderte. Post-Punk selbst bedeutete neben düsteren Sounds auch eine avantgarde Haltung gegenüber ihrer damaligen Zeit. Wo der ursprüngliche Punk eigentlich nur auf eine grundsätzlich schlechte Situation ohne Aussichten hinwies, versuchten die Post-Punk Bands der 80er Musik mehr Konstruktivität zu geben.

Acts wie die Talking Heads, Bauhaus, Public Image Ltd. und viele weitere arbeiteten stets daran ihre Zukunft unter politischen und gesellschaftlichen Aspekten bestmöglich zu führen. Aus dieser Weltoffenheit resultierend wurde der Post-Punk über die Jahre hinweg durch immer mehr Genres angereichert. Diese Wandlungsfähigkeit machte den Post-Punk resistent gegen die Zukunft und spielt auch heute wieder im Indie Rock eine größere Rolle. Insbesondere Interpol, aber auch Wolf Alice, Savages oder die frühen Editors führen die Traditionen des Post-Punk weiter.

Shoegaze – Musik zum auf die Schuhe starren

Das Shoegazing würde übersetzt “auf die Schuhe starren” bedeuten. Was hat das mit Musik zu tun? Ende der 80er Jahre entwickelte sich ein Genre im Indie Rock, dass sehr durch verzerrte dichte Gitarrensalven bestach. Die Künstler hinter diesem Musikstil waren bspw. Lush, My Bloody Valentine und Slowdive. Bei ihren Konzerten waren sie derart in ihr Gitarrenspiel vertieft, das sie minutenlang auf den Fußboden bzw. auf ihre Schuhe starten. Der Shoegaze war geboren. Bis Mitte der 90er entwickelten sich die zurückhaltenden aber effektgewaltigen Sounds zu einem der Geheimtipps der Musikszene.

Die Kompositionen der Bands waren geprägt von flirrenden Gitarren, hallenden Effekten und übersteuertem Feedback der Technik. Nur sehr zaghaft und zerbrechlich wurden Lyrics im Wechsel mit ruhigen und brachialen Passagen gekoppelt. Würde man sich die musikalische Entwicklung der 80er und 90er vor Augen halten, dann würde man den Shoegaze vermutlich irgendwie am Ende des New Waves und in der Entwicklungsphase des Indie Rock verwurzeln, wie man ihn nach den 00er Jahren kennt. Vermutlich hätte der Shoegaze auch eine größere Zukunft gehabt, wenn der Brit Pop nicht gewesen wäre. Von der Ästhetik hätte er der logische nachfolger des Grunge sein können.

Folk Rock, Indie Folk & Folk Pop – eine Symbiose

the-decemberists-berlin

Der klassische Folk Rock beschreibt die Verbindung von Genre-Stilmitteln aus dem Folk und dem Rock. Er verbindet die elektrischen Komponenten des Instrumentariums der Rockmusik und interpretiert diese auf eine folkmusikalische Weise. Die Folkmusik selbst besteht aus vielerlei akustischen Variationen und besingt oft politisch und gesellschaftliche Themen. Besonders die 1960er Jahre in den USA spielen dabei eine große Rolle. Neben dem Vietnamkrieg, der Diskriminierung von Schwarzen und der Gleichberechtigung von Frauen, gab es allerhand weitere sozialproblematische Ereignisse in der ganze Welt. Am besten kann man sich unter Folk Rock die Songs von Bob Dylan, The Byrds & Creedance Clearwater Revival vorstellen.

Im Laufe der 90er Jahre erweiterte sich der Indie Rock um weitere Interpretationen des Genres – Indie Folk und Folk Pop. Wie wir bereits aus dem Indie Rock wissen, ergänzt sich beim Indie Folk zu dem Folk der Independent Charakter ab. Anders als noch in den 70er und 80er Jahren, wandelte sich der Indie Rock in den 90er und 00er Jahren allerdings in eine andere Richtung. Hier versteht man weniger den Independent, also den Unabhängigen Charakter der Musik darunter, als vielmehr einen Mix aus verschiedenen Bereichen. So behält sich der Künstler stets vor, seinen Indie Folk durch andere Genres zu ergänzen. Bekannte Acts aus dem Indie Folk sind Bright Eyes, Fleet Foxes, Elliott Smith, Mumford & sons, The Decemberists und Bon Iver.

Der Folk Pop verhält sich übrigens ganz ähnlich, wie der Folk Rock oder Indie Folk. Hier wird dem Folk Pop lediglich Teile und Instrumentierung des Pops hinzugefügt, sodass die klassischen Instrumente eine beatlastigere Ausrichtung erhalten. Das Ergebnis kann man sich bspw. bei Of Monsters and Men, The Head and The Heart oder She & Him anhören.

Math Rock – die Mathematiker unter dem Indie Rock

Das oft gesanglose Genre besteht aus ungeraden Taktarten und möchte gewollt unschön und fehlgestimmt klingen (dissonant). Die oft asymmetrisch wechselnden Takte verleiht den Melodien der Songs eine beinahe schon mathematische Genauigkeit, woher das Genre auch seinen Namen hat. Popularität erreichte das Subgenre des Indie Rock vor allem durch die Foals. Auch andere Acts wie The Hirsch Effekt und Battles zählen zu den größeren Nummern mit Math Rock.

Garage Rock – ungeschliffener und direkter Indie Rock

the-vaccines-2018

© The Vaccines

Spricht man von “straight”, dann meint man in der Musik einen geradlinigen und direkten Musikstil – der Garage Rock lebt geradezu von seiner Schnörkellosigkeit. Rythmen und Akkorde nehmen einen stark wiederholenden Charakter in der Songstruktur von Garage Bands ein. Das macht Ihre Musik zum einen extrem tanzbar und zum anderen verleiht es Ihnen ein starkes Ohrwuhrmpotential. Besonders in den 60er Jahre entwickelte sich der Garage Rock zu dem, was man heute unter ihm versteht und gilt daher zurecht als der heimliche Vorläufer des Punk Rock bzw. des Indie Rock ab dem Jahre 2000.

Als Garage Rock kann man heutzutage Bands wie Black Box Revelation, Blood Red Shoes, The Hives, The Subways oder The Vaccines bezeichnen.

Indietronic – Indie Rock bedient sich an elektronischen Beats

Im Zuge der 90er Jahre Hochphase der elektronischen Tanzmusik, begannen einige Indie Rock und Indie Pop Bands ihrer Zeit die Stilmittel des Electronica für ihre Musik zu verwenden. Dabei ist ein teilweise tanzbarer, mit dem Instrumentarium der Rockmusik versetztes Genre herausgekommen, welches man heute unter Indietronica kennt. Wie auch bei vielen anderen Subgenres des Indie Rock, versteht man unter dem Indie in Indietronica lediglich den Mix unterschiedlicher Stile, als den Independent Charakter der Vergangenheit. Das Genre ist außerdem Teil des EDM (Electronic Dance Music). Bekannte Acts auch außerhalb des Indie Rock sind u.a. Hot Chip, The Knife, The Postal Service, CSS, Nils Frahm, Jon Hopkins, CHVRCHES u.v.m.

Der Siegeszug des Indie Rock in den 00er Jahren

travis-everything-at-once-pressefoto

© Travis / Caroline Records

Von The Smiths und Joy Division in den 80ern, über Oasis, Blur und Travis in den 90ern dachte man um die Jahrtausendwende herum, dass der Rock langsam ausstirbt. Pop, Hip Hop und R’n’B bestimmte die Charts. Die glorreiche Zeit des Rock in all seinen Facetten war angestaubt und schien sich nur noch zu wiederholen. Und vermutlich wäre das auch alles so geblieben, wenn da nicht die gute alte technische Revolution um die Ecke geschaut hätte.

Das Internet war kommerziell auf dem Vormarsch und immer mehr junge Musiker entdeckten es für sich, den technischen Fortschritt zur Promotion zu nutzen. Der Indie Rock sollte eine Renaissance erleben und sämtliche Indie Geheimtipps der 90er schafften es von heute auf morgen in den Mainstream zu rutschen – Acts wie Modest Mouse, Death Cab for Cutie, The Black Keys und Bright Eyes schafften es in den USA Top 100 Platzierungen zu erreichen.

Der Post Punk feierte sein Revival und immer mehr junge Bands fanden ihr gefallen an den Indie Rock Genres Garage Rock, Emo und Indie Folk. Binnen weniger Monate entbrannte ein Kampf über die Vorherrschaft des Indie Rock zwischen der USA und dem UK. Aber auch andere Länder und Regionen brachten praktisch im Sekundentakt das “Next Big Thing” aufs Tableau. Die wichtigsten Länder und und ihre Indie Rock Bands haben wir für dich rausgesucht:

Indie Rock Bands aus den USA – die Zeit von The Strokes, The White Stripes und The Killers

Mit ihrem Debütalbum “This is it” zimmerten The Strokes eines der bis heute am meisten gefeierten Platten der Indie Rock Szene heraus. Sie gelten nach wie vor als der Maßstab in Sachen Indie der 00er Jahre und sind nicht zuletzt eine der ersten Referenzen im Inspirationskatalog junger Nachwuchskünstler. So wie The Strokes reduzierten viele andere Acts in dieser Zeit ihren Sound auf das wesentliche. Gitarre, Schlagzeug, Bass und Vocals sind ihr Handwerk. Diese Besinnung auf die gute alte Zeit war vermutlich der Grund des Erfolgs des Indie Rock in den USA und der aufsteigenden Popularität in der jüngeren Vergangenheit.

Und als wäre das nicht ohnehin schon alles aufregend genug gewesen, entdeckte die Werbebranche das immense Potential dieser draufgängerischen blutjungen Indie Rock Bands. In einem Werbespot nach dem nächsten wurden Songs gepusht. Von heute auf morgen wurden No-Names zu Stars. The Strokes “Last Nite” wurde in den frühen 00er Jahren bspw. in den USA in einem Auto-Werbespot genutzt und wer kann sich nicht noch an die umwerfende Werbung vom US-Konzern Apple und ihrem iPod erinnern. Zugegeben, hier waren es The Fratellis die 2007 genutzt wurden. Keine US Band, sondern UK, aber ein ebenso prominentes Beispiel.

The Fratellis iPod Werbung von Apple

Wichtige Indie Rock Bands der USA seit 2000, die den Indie Rock dem Mainstream wieder näher gebracht haben sind:

Modest Mouse, The Strokes, Death Cab for Cutie, The Black Keys, Black Rebel Motorcylce Club, Interpol, The Killers, The White Stripes, Radiohead, Queens Of The Stone Age, Arcade Fire, Nada Surf, Cage The Elephant, MGMT, The Kills, Kings of Leon, Mumford & Sons, Vampire Weekend, The National, Band of Horses, The Shins, Yeah Yeah Yeah’s

Indie Rock Bands aus dem UK – I Bet You Look Good On The Dancefloor

Fragt man einen Indie Rock Fan nach der einen britischen Band Anfang des Jahrtausends, welche den Indie Rock maßgeblich geprägt hat, dann wird man in den meisten Fällen “Arctic Monkeys” zu hören bekommen. Ihr Debütalbum “Whatever People Say I Am, That’s What I’m Not” wurde über 350.000 mal verkauft. Für Indie Rock Verhältnisse abseits des Mainstreams eine ganze Menge Einheiten. Das Album erhielt bis heute dreifach Platin und gewann de Mercury Music Prize als Album Of The Year. Die musikalische Vergangenheit des UK wäre aber nicht UK, wenn es nicht noch jede Menge anderer hochkarätiger Beispiele gäbe. (Eine umfangreiche Liste findest du weiter unten.)

Ebenso wie die US-Amerikanischen Indie Rock Bands brachte es auch die britische Konkurrenz via Social-Media Plattformen wie MySpace (sofern das noch jemand kennt) zu großem Erfolg. Eine ihrer am meisten diskutierten Figuren ist Pete Doherty mit seinen The Libertines bzw. Babyshambles. Drogenexzesse, Pöbelei und Verwüstung von Hotelzimmern, Doherty, so talentiert er ist, schaffte es im Zuge seiner Karriere häufiger mit Fehltritten auf die Titelblätter der Magazine, als mit seinem Indie Rock. Trotz allem ist seine Genialität bis heute unerschüttert. Viele weitere Debütalbum wie die der Kaiser Chiefs, Bloc Party und Franz Ferdinand werden nach wie vor als Maßstab für Reviews aktueller Platten herangezogen.

Wichtige Indie Rock Bands aus dem UK seit 2000, die den Indie Rock dem Mainstream wieder näher gebracht haben sind:

Arctic Monkeys, Bloc Party, Franz Ferdinand, Maximo Park, Foals, The Rifles, The Libertines, Babyshambles, Kaiser Chiefs, The Fratellis, The Kooks, Kasabian, The Pigeon Detectives, Razorlight, The Wombats, Dirty Pretty Things, The Enemy, Hard-Fi, We Are Scientists, Editors, The Subways, The Maccabees

Indie Rock Bands aus Australien – Are You Gonna Be My Girl?

Was in US The Strokes waren und in UK die Arctic Monkeys, waren in Australien Jet. Die Melbourner Band gründete sich 2001. Ihre Mitglieder heißen Nic Cester, Chris Cester, Cameron Muncey & Mark Wilson. Obwohl Sie es in ihrer Laufbahn gerade einmal auf drei Alben gebracht haben, bis zu ihrer Auflösung im Jahre 2012, ist ihr Debütalbum “Get Born” bis heute eines der am häufigsten gespielten Alben in der Indie Rock Disco. Obwohl die Indie-Landschaft sonst recht überschaubar in Australien ist, kann man nicht behaupten, es gäbe keine welbekannten Acts. Einige Jahre bevor sich Jet gründeten, brachten The Vines die ersten Zeilen ihres Debüts auf Papier.

2002 veröffentlichten sie “Highly Evolved” mit dem Übertrack “Get Free”, der sie bis zu Lettermann und den MTV Video Music Awards brachte. Schnell hatte Frontmann Nicholls die Rolle des “Psycho” weg. Als Nachfolger Cobains wurde er teilweise betitelt. Dem gehörigen medialen Druck folgten einige schwerer Gesetzeswidrigkeiten, die letztlich zur Anklage führten. Den endgültigen Freispruch erhielt Indie Rock Ikone Nicholls lediglich, weil ein Arzt ihm das Asperger-Syndrom attestierte. Diese Krankheit ist eine Form des Autismus. Das Ende Der Band wurde vorausgesagt. Nur zwei Jahre später veröffentlichten sie Album Nummer 3. Um die Band ist es bis heute ruhig, doch sie hat sich nach wie vor nicht offiziell aufgelöst.

Wichtige Indie Rock Bands aus Australien und Neuseeland seit 2000, die den Indie Rock dem Mainstream wieder näher gebracht haben sind:

The Vines, Wolfmother, Jet, Tame Impala, Empire of The Sun, The Temper Trap, Cut Copy, The Datsuns, The D4, The Veronicas, Operator Please, Architecture in Helsinki, Boy & Bear, The Paper Kites, Howling Bells, The Jungle Giants, Youth Group

Indie Rock aus Deutschland – die Zeit der Hamburger Schule

Klar war der Indie Rock der 00er Jahre von der Hamburger Schule der 90er geprägt. Wer etwas anderes behauptet, der hat keine Ahnung! Wo heimlich im Hintergrund Muff Potter, Schrottgrenze, Tocotronic, Die Sterne und die Goldenen Zitronen anfingen ihre Musik zu perfektionieren, da nutzten ander die Gunst der Stunde und sprangen in das musikalische Becken Deutschland. Wie schwierig dies Ende der 90er Anfang der 2000er war, zeigt ein Blick in die Charts aus dem Jahr 2000. Auf den vorderen Plätzen tummelten sich Anton feat. Dj Ötzi, die Vengaboys und Gigi d’Agostino. Ein Olli Schulz und der Hund Marie oder Tomte hatten im Mainstream keinen Platz.

Die Gründung des Grand Hotel van Cleef

Thees-uhlmann-Ingo Pertramer

© Ingo Pertramer

Gerade Tomte, schon seit den 80ern als Warpigs und später als Tomte Tummetott unterwegs, gab es bereits seit 1994. Angeführt von ihrem Frontmann Thees Uhlmann gelten Tomte längst als Deutsche Indie Rock Klassiker. Produziert vom Kettcar Frontmann Marcus Wiebusch, nahmen sie 1997 ihr erstes Album “Du weißt, was ich meine” auf. 2000 gründeten Uhlmann und Tomte das Label Hotel van Cleef, um ihre zweites Album selbst veröffentlichen zu können. 2003 schließ sich van Cleef mit dem Label von Wiebusch zusammen und aus Hotel van Cleef wurde das Grand Hotel van Cleef. Über mehr als ein Jahrzehnt hinweg entwickelten Uhlmann und Wiebusch, Tomte und Kettcar, den Indie Rock aus Deutschland und bereiteten den Weg für viele tolle junge Künstler. Ihr Label betreiben sie übrigens auch heute noch.

Wichtige Deutsche Indie Rock Bands seit 2000, die den Indie Rock dem Mainstream wieder näher gebracht haben sind:

Virginia Jetzt!, Tocotronic, Blackmail, Madsen, Olli Schulz und der Hund Marie, Slut, The Notwist, Tomte, Auletta, Hansen Band, Kettcar, Fotos, Element of Crime, Die Sterne, Blumfeld, Kante, Anajo, Mia, The Robocop Kraus, Funny van Dannen

Skandinavische Indie Rock Bands – You Know The Best Band In The World?

The Hives sind die beste Band der Welt, zumindest wenn es nach ihnen geht. Der durchaus als exzentrisch und arrogant zu bezeichnende Frontmann Pelle Almqvist kokettiert nicht selten mit Vergleichen zu den Beatles und sieht seine Hives als die logischen Erben der Ur-Indie-Rocker aus dem UK. Mit einem gewissen Augenzwinkern kann man ihm diese Anspielungen auch durchaus durchgehen lassen.

Bereits seit 1993 gibt es die Hives, die als reine Punk Rock Band schnell ihren Weg in den Alternative bzw. Indie Rock gefunden hat. Die ersten Erfolge erzielten sie aber erst mit ihrem Debüt Veni Vidi Vicious im Jahre 2000. Der kommerzielle weltweite Erfolg gelang ihnen vier Jahre später mit dem grandiosen Tyrannosaurus Hives, das es in UK sogar zum Goldstatus brachte.

Aber auch sonst ist skandinavien für seine musikalischen Exporte bekannt, insbesondere Schweden. Mit den Shout Out Louds und Mando Diao kommen gleich zwei richtig schwere Brocken aus dem Ikea Land. Während es die Shout Out Louds mit ihrem Song “Please Please Please” in die Herzen der Indie Rocker geschafft haben, schien die Karriererampe bei Mando Diao von Anfang an anders gepolt gewesen zu sein. Trotz einiger Änderungen im Lineup der Band schafften es Mando Diao spätestens mit ihrem vierten Album “Give Me Fire” und der darauf enthaltenen Single “Dance With Somebody” zu absoluten Stars der Szene.

Wichtige Skandinavische Indie Rock Bands seit 2000, die den Indie Rock dem Mainstream wieder näher gebracht haben sind:

The Hives (Schweden), Shout Out Louds (Schweden), Kings Of Convenience (Norwegen), Civil War (Schweden), First Aid Kid (Schweden), Friska Viljor (Schweden), The Hellacopters (Schweden), Mando Diao (Schweden), The (International) Noise Conspiracy (Schweden), Johnossi (Schweden), The Knife (Schweden), Little Dragon (Schweden), Peter, Bjorn and John (Schweden), The Sounds (Schweden)

Diese Indie Rock Songs solltest du unbedingt kennen

Sicherlich könnten wir hier eine endlos lange Liste voller grandioser Indie Rock Songs bereitstellen und sicherlich lässt sich auch über Geschmack streiten. Aber es gibt da draußen fünf, sechs handvoll Songs, die einfach prägend für eine ganze Generation junger Indie Rock Musiker in diesem Jahrtausend waren und es vermutlich auch noch lange sein werden. Deswegen präsentieren wir dir hier die absolut wichtigsten 25 Indie Rock Songs die du kennen solltest. Ganz kompakt zum nachlesen und zum hören in einer schicken Playlist.

  • Arcitc Monkeys – Mardy Bum
  • Kaiser Chiefs – I Predict A Riot
  • Jet – Are You Gonna Be My Girl
  • The Killers – Mr. Brightside
  • The Libertines – What Katie Did
  • MGMT – Electric Feel
  • The Fratellis – Everybody Knows You Cried Last Night
  • Bloc Party – Helicopter
  • The Strokes – Someday
  • Modest Mouse – The View
  • Franz Ferdinand – Take Me Out
  • Arcade Fire – Wake Up
  • The White Stripes – Fell In Love With A Girl
  • Yeah Yeah Yeahs – Maps
  • Vampire Weekend – A-Punk
  • The Kooks – Ooh La
  • The XX – Crystalised
  • Kasabian – Shoot The Runner
  • The Vines – Get Free
  • Radiohead – Everything In Its Right Place
  • Maximo Park – Apply Some Pressure
  • Kings Of Leon – Red Morning Light
  • The Shins – New Slang
  • The Black Keys – Set You Free
  • The Wombats – Moving To New York

Indie Rock Playlist – die 25 Most Influential Songs der 00er Jahre

Indie Rock

Arctic Monkeys – Tranquility Base Hotel & Casino

von am keine Kommentare

Das strengst gehütete Geheimnis des Jahres 2018 wird endlich gelüftet. Fünf Jahren nach "AM"  und ohne eine einzige Vorab-Single melden sich die Arctic Monkeys zurück. Mit "Tranquility Base Hotel & Casino" veröffentlichen die Band aus Sheffield ihr sechstes Album. Wir haben in das neue Werk reingehört!"I just wanted to be one of […] mehr

The Beaches am 22.05. im Musik & Frieden [Verlosung]

von am keine Kommentare

The Beaches, aus Kanada, kommen am 22.05. für eine Show nach Deutschland und bespielen das Musik und Frieden. Präsentiert wird das ganze natürlich von uns.Seit ungefähr 10 Jahren macht der Großteil der Band schon Musik zusammen. Über diesen Zeitraum haben sie einige Entwicklungen durchgemacht und begeistern heute mit Garage Rock, […] mehr

Satellite Stories gehen auf Abschiedstour

von am keine Kommentare

Satellite Stories haben ihre Abschlusstournee angekündigt. Finnlands größter und bester Musikexport kommt im Herbst ein letztes Mal nach Berlin, um euch mit alten und neuen Songs zu verwöhnen.Als Satellite Stories 2012 ihr Debütalbum "Phrases to break the ice" auf den Markt warfen, hat die Band um Sänger Esa Mankinen Wort […] mehr

[Verlosung] Jenseits von Millionen Warm Up Party am 05.05. im Internet Explorer

von am keine Kommentare

Bis zum diesjährigen Jenseits von Millionen dauert es zwar noch eine Weile. Wer aber nicht mehr warten kann und schon jetzt Lust auf allererbeste Live-Musik hat, kann sich beim Warm-Up-Abend den ersten Vorgeschmack liefern und sich langsam auf das Festival einstimmen lassen. Bei uns könnt ihr dafür noch Karten gewinnen!Kaltes […] mehr

Jetzt gibt’s Zores – Drangsal im Interview

von am keine Kommentare

Am Freitag erschien das zweite Album von Drangsal mit dem Titel "Zores". Ein paar Wochen vorher haben wir uns mit Max Gruber in Berlin-Kreuzberg getroffen, um mit ihm über die Zusammenarbeit mit Casper, den Broilers und natürlich die neue Platte zu plaudern.Ein Interview mit Drangsal ist eigentlich eher wir eine […] mehr

[Verlosung] Ja Ja Ja am 03.05. im Fluxbau Berlin

von am keine Kommentare

Die Frühjahrssaison von Ja Ja Ja geht langsam dem Ende entgegen. Am 03. Mai findet im FluxBau die letzte Show vor der Sommerpause statt. Bei uns könnt ihr für den Abend mit vier spannenden Acts aus dem hohen Norden noch Tickets gewinnen. DATAROCK sind nach neun Jahren zurück Eines der absoluten […] mehr

10 Jahre A Design For Life – Dirk und Eric im Interview

von am keine Kommentare

Seit zehn Jahren sind Dirk und Eric, zusammen bekannt als A Design For Life, fester Bestandteil der Berliner Indie-Szene. Im Vorfeld ihrer Jubiläumsparty am 27.April im Rosis haben wir die beiden getroffen und mit ihnen über ihren bisherigen Werdegang als Indie-DJs gesprochen.Warum habt ihr A Design For Life gegründet? Wie […] mehr

Parcels mit neuer Single und Tourdaten

von am keine Kommentare

Die 5 Australier von Parcels melden sich mit ihrer neuen Single "TIEDUPRIGHTNOW" zurück. Der Track ist der erste Vorgeschmack auf das Debütalbum der Wahlberliner, das noch in diesem Jahr erscheinen soll.Parcels stimmen uns auf den Sommer ein Der neue Song verbindet, wie man es bereits von der Band kennt, Indie Pop und […] mehr

L.A. Salami – The City of Bootmakers

von am keine Kommentare

Stilsicher und mit Feingefühl erzählt L.A. Salami auf “The City of Bootmakers” von den gesellschaftlichen Problemen, mit denen seine Generation zu kämpfen hat. Ein Folkalbum, das ohne stereotypisches Lagerfeuergedudel auskommt und mit starken Texten in den Köpfen verweilt. Hinter L.A. Salami steckt übrigens der Londoner Lookman Adekunle Salami, der schon […] mehr

So cool wie du – Blossoms im Gespräch

von am keine Kommentare

Bevor am 27.4.2018 ihr zweites Album "Cool Like You" erscheint, haben wir uns mit Blossoms getroffen, um mit ihnen über die neue Platte, ihre Tour mit Noel Gallagher und wie es ihnen seit ihrem Debütalbum ergangen ist zu sprechen.Ihr habt ein neues Album am Start. Wie habt ihr das so schnell […] mehr

Herzstücke

alle Herzstücke ansehen